Wirtschaft
Warren Buffett kann mit dem abgelaufenen Quartal zufrieden sein.
Warren Buffett kann mit dem abgelaufenen Quartal zufrieden sein.(Foto: REUTERS)

Berkshire Hathaway mit Gewinnsprung: Buffett zeigt es allen mal wieder

Warren Buffett hat ein Näschen für gute Geschäfte. Seine Holding Berkshire Hathaway verzeichnet ein sehr erfolgreiches zweites Geschäftsquartal mit einem großen Gewinnzuwachs. Der 82-jährige US-Starinvestor hat erst Ende Mai ein weiteres spektakuläres Geschäft angekündigt.

Die Investmentgesellschaft von US-Starinvestor Warren Buffett hat auch im zweiten Quartal beim Gewinn nochmal eine Schippe drauf gelegt. Im Zeitraum März bis Juni verdiente Berkshire Hathaway 4,54 Milliarden Dollar, das waren 46 Prozent mehr als im Vorjahr. Bereits im Auftaktquartal hatte Berkshire Hathaway die Aktionäre mit einem Gewinnsprung von 51 Prozent auf 4,9 Milliarden Dollar erfreut. Das operative Ergebnis belief sich im zweiten Quartal auf 3,92 Milliarden Dollar.

Mit der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hat der 82-jährige Buffett in den vergangenen fünf Jahrzehnten ein gigantisches Konglomerat geschmiedet, das neben einem Schienennetz diverse Kraftwerke betreibt und Flugzeuge verleiht. Dreh- und Angelpunkt des Erfolges seiner Investmentgesellschaft sind und bleiben aber die erfolgreichen Versicherungsaktivitäten aus dem Bereich Erst- und Rückversicherung.

Übernahmemaschine rattert

Erst im Mai hatte Buffett ein spektakuläres Geschäft angekündigt. Nach der Übernahme von 26 Unternehmen im vergangenen Jahr erwirbt Buffetts Holding nun einen Stromversorger aus Nevada. 5,6 Milliarden US-Dollar in bar ist dem Investor das Unternehmen NV Energy wert, zusammen mit den bei dem Stromversorger liegenden Schulden kommt die Transaktion sogar auf ein Volumen von 10 Milliarden Dollar.

Buffett hatte sich lange Zeit darüber beklagt, zu wenig gute Gelegenheiten für Zukäufe zu haben. Doch inzwischen rattert die Übernahmemaschine wieder. Berkshire wickelt die Übernahme von NV Energy über die Tochter MidAmerican ab. Für diesen Versorger ist der Zukauf der größte seiner Geschichte.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen