Wirtschaft

Zwischen 9.000 und 10.500 Punkten: DAX-Hamster-Optionsschein: 25%-Chance

Wenn der DAX-Index trotz der zu erwartenden Kurssprünge in den nächsten vier Monaten innerhalb vordefinierten Bandbreiten verbleibt, dann könnten Anleger mit "Seitwärtsoptionsscheinen", wie Hamster-Optionsscheinen, interessante Renditechancen vorfinden.

(Foto: picture alliance / dpa)

Am 4.1.16 verzeichnete der DAX-Index einen Tageshöchststand knapp unterhalb von 10.500 Punkten. Am 20.1.16 setzte der Index nahezu 1.200 Punkte darunter im Bereich von 9.300 Punkten zu einer Korrekturbewegung an, die den Indexstand sogar wieder kurzfristig über die 9.900 Punkte beförderte. Höchstwahrscheinlich werden sich die starken Kursschwankungen der vergangenen Wochen auch in nächster Zukunft fortsetzen. Wenn der DAX-Index trotz der zu erwartenden Kurssprünge in den nächsten vier Monaten innerhalb vordefinierten Bandbreiten verbleibt, dann könnten Anleger mit "Seitwärtsoptionsscheinen", wie Hamster-Optionsscheinen, interessante Renditechancen vorfinden.

Chart

Im Gegensatz zu den ebenfalls in Seitwärtsbewegungen lukrativen Inline-, Stay High- oder StayLow-Optionsscheinen, bei denen am Ende die wertlose Ausbuchung mit 0,001 Euro droht oder die Auszahlung des maximalen Auszahlungsbetrages mit 10 Euro erfolgen wird, liegt der Rückzahlungsbetrag der Hamster-Optionsscheine zwischen 0,10 und 10 Euro. Bei den Hamster-Optionsscheinen der Société Générale auf den DAX-Index baut sich an jedem Tag, an dem der DAX während der Laufzeit der Scheine auf Schlußkursbasis innerhalb der vorgegebenen Bandbreite notiert, ein innerer Wert in Höhe von jeweils 0,10 Euro auf. Da die Laufzeit der Optionsscheine 100 Handelstage beträgt, errechnet sich für jeden Schein ein maximaler Auszahlungsbetrag von zehn Euro. Verlässt ein Basiswert während der Laufzeit die Bandbreite, dann reduziert sich der Auszahlungsbetrag lediglich um 0,10 Euro für jeden Tag, an dem der Basiswert außerhalb der Bandbreite notiert. Kehrt der Basiswert wieder in den Korridor zurück, dann steigert sich der innere Wert der Hamster wieder täglich um 0,10 Euro.

25% Chance zwischen 9.000 und 10.500 Punkten

Der SG-Hamster-Optionsschein auf den DAX-Index mit der unteren Grenze bei 9.000 Punkte, der obere Grenze bei 10.500 Punkten, Bewertungstag 2.6.16, ISIN: DE000SE20157, baute seit dem Beginn der 100-tägigen Beobachtungsperiode (12.1.16 bis 2.6.16) einen inneren Wert von 1,40 Euro auf, da der DAX-Stand an allen bisherigen Handelstagen keine der beiden Grenzen verlassen hat.

Beim DAX-Stand von 9.765 Punkten wurde der Optionsschein mit 7,80 – 8,00 Euro gehandelt. Wenn der DAX-Index bis zum Ende der Beobachtungsperiode innerhalb der beiden Grenzen zu verbleibt, dann wird dieser Schein am 9.6.16 mit dem Maximalbetrag von 10 Euro zurückbezahlt. Somit bietet dieser Hamster-Optionsschein eine Renditechance von 25 Prozent (=86% p.a.).

Verluste werden erst dann entstehen, wenn der DAX-Index auf Schlußkursbasis an weniger als 80 Tagen des 100 Tage laufenden Beobachtungszeitraumes innerhalb des Korridors schließt. Bei 80 Tagen innerhalb des Korridors wird der Schein mit seinem aktuellen Kaufpreis von (80x0,10)=8,00 Euro zurückbezahlt.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Hebelprodukten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen