Wirtschaft
(Foto: picture alliance / dpa)

Ex-Technikchef will zum BER zurück: Der Erfinder des "Monsters" will helfen

Der Entwickler der umstrittenen Entrauchungsanlage am Hauptstadtflughafen, Alfredo Di Mauro, hat Flughafenchef Hartmut Mehdorn seine Hilfe angeboten. "Ich stehe ab sofort parat", sagte Di Mauro. Er war erst vor wenigen Wochen von der Flughafengesellschaft entlassen worden, weil der neue Technik-Chef Jochen Großmann seine Planungen für fehlerhaft hielt.

Die Pläne des Ingenieurs landeten im Reißwolf. Unterdessen hat Mehdorn aber seinen neuen Technikchef wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit beurlaubt. Di Mauro traut sich zu, die Entrauchung in Gang zu bekommen. "Ich werde die Anlage, die ich kenne, in Betrieb bringen", sagte er dem rbb. Ein Flughafensprecher wollte das Angebot nicht kommentieren.

Es wäre nicht die erste Personalrotation im Zusammenhang mit dem Hauptstadtflughafen. So musste beispielsweise Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit nach Bekanntwerden der zahlreichen Baupannen den Vorsitz des Aufsichtsrates abgeben, vor einem halben Jahr übernahm er diesen dann erneut.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen