Wirtschaft
Immerhin: Anleihen-Rückkäufe bringen bisher mehr als 50 Millionen Euro an positiven Ergebnisbeiträgen.
Immerhin: Anleihen-Rückkäufe bringen bisher mehr als 50 Millionen Euro an positiven Ergebnisbeiträgen.(Foto: REUTERS)

Positiver Millionen-Ertrag: Deutsche Bank kauft Dollar-Anleihen zurück

Erst Euro-Anleihen, nun Dollar-Bonds: Die Deutsche Bank setzt ihr Anleihen-Rückkaufprogramm fort. Zwar bleiben die Erfolge hinter den Erwartungen zurück, es bleibt dennoch etwas hängen.

Die Deutsche Bank hat von dem geplanten Anleihenrückkauf von maximal 2 Milliarden Dollar nach zehn Geschäftstagen Anleihen im Volumen von 740 Millionen Dollar angeboten bekommen und diese akzeptiert. Das Institut erwartet aus dieser Transaktion einen positiven Ergebnisbeitrag von rund 15 Millionen Euro im ersten Quartal.

Vergangene Woche hatte die Bank bereits bekanntgegeben, dass sie Euro-Anleihen im Volumen von 1,27 Milliarden Euro vorzeitig zurückgekauft hat. Hieraus erwartete sie einen positiven Ergebniseffekt von 40 Millionen Euro. Folglich ergibt sich als bisheriges Resultat aus den beiden sogenannten Tenderangeboten zurückgekaufte Anleihen im Nennwert von insgesamt 1,94 Milliarden Euro und ein zu erwartender Ergebnisbeitrag im ersten Quartal von rund 55 Millionen Euro.

Die vergleichsweise geringe Annahme des öffentlichen Kaufangebots sowohl für die auf Euro als auch für die auf Dollar lautenden Wertpapiere zeige, dass sich die Stimmung am Markt verbessert habe und es Anleger bevorzugten, weiter in Deutsche Bank-Anleihen investiert zu bleiben, teilte das Frankfurter Institut mit. Das Tenderangebot für die auf Dollar lautenden Wertpapiere bleibe bis zum 11. März 2016 offen. Die endgültigen Ergebnisse sollen am 14. März veröffentlicht werden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen