Wirtschaft
2015 hat das Europäische Patentamt so viele Anmeldungen verzeichnet wie noch nie.
2015 hat das Europäische Patentamt so viele Anmeldungen verzeichnet wie noch nie.(Foto: dpa)

Anmelderekord beim Patentamt: Deutsche Erfinder melden weniger Patente

Die Deutschen bestätigen ihren Ruf als Tüftler und Denker: Aus Deutschland verzeichnet das europäische Patentamt so viele Ideen wie aus kaum einem anderen Land. Die Gesamtzahl der deutschen Neuanmeldungen entwickelt sich allerdings rückläufig.

Ein Innovationsschub vor allem aus den USA und China hat die Zahl der Anmeldungen beim Europäischen Patentamt (EPA) auf einen neuen Höchststand getrieben. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Behörde insgesamt 160.000 Anmeldungen und damit fast 5 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das EPA mitteilte.

Die Felder, in denen es 2015 die meisten Patentanmeldungen gab.
Die Felder, in denen es 2015 die meisten Patentanmeldungen gab.(Foto: obs)

Deutschland behauptete sich im internationalen Vergleich hinter den USA und vor Japan auf dem zweiten Platz, obwohl die Zahl der Anmeldungen um 3 Prozent sank. China mit einem kräftigen Wachstum um 22 Prozent auf 5721 Anmeldungen machte einen Platz gut und landete auf Rang 8 hinter Korea mit 6411 Anmeldungen. Unter den zehn wichtigsten Anmeldeländern legte China damit am stärksten zu, gefolgt von den USA, die die Zahl ihrer Patentanmeldungen um gut 16 Prozent auf 42.692 steigerten.

Neben der Innovationskraft der USA habe zu dem Schub auch eine Änderung im US-Patentrecht beigetragen, erläuterte das EPA. Als innovationsstärkste Branchen erwiesen sich die Medizintechnik, die digitale Kommunikation sowie die Computertechnologie.

Deutschland bleibt Europameister

Deutschland bleibt mit seinem zweiten Rang mit Abstand Europameister im Erfinden - gefolgt von Frankreich, das mit 10.781 Patentanmeldungen im internationalen Vergleich auf Platz vier lag und den Niederlangen, die mit 7100 Anmeldungen auf Rang 5 liegen.

Auf der Liste der weltweit erfindungsreichsten Unternehmen fiel der Elektrokonzern Siemens weiter zurück von Platz drei im Vorjahr auf Rang fünf. An die Spitze setzte sich der niederländische Philips-Konzern, gefolgt von den koreanischen Technologieunternehmen Samsung und LG sowie dem chinesischen Smartphone-Anbieter Huawei. Außer Siemens fanden sich noch die deutschen Unternehmen Robert Bosch auf Rang 8 und BASF auf Rang 9 unter den Top Ten der weltweit wichtigsten Patentanmelder.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen