Wirtschaft
Airbus 320-200 der Lufthansa: die Modellfamilie ist der Brot-und-Butter-Flieger der EADS-Tochter
Airbus 320-200 der Lufthansa: die Modellfamilie ist der Brot-und-Butter-Flieger der EADS-Tochter(Foto: picture alliance / dpa)

EADS-Einstieg und A320-Nachfolger: Deutschland will Führungsrolle

Die Bundesregierung feilt an einer neuen Luftfahrtstrategie. Der Einstieg des Bundes über die KfW bei der Airbus-Mutter EADS ist dabei nur ein Teilaspekt. Die Luftfahrtbranche sei strategisch wichtig, heißt es. Deshalb strebt Deutschland nach mehr.

Video

Deutschland beansprucht für die Nachfolgemodelle des Kurz- und Mittelstreckenprogram ms A320 des europäischen Flugzeugbauers Airbus eine Führungsrolle. Das ist nach Angaben aus deutschen Regierungskreisen ein Bestandteil der neuen Luftfahrtstrategie der Bundesregierung, über die das Kabinett befinden soll. Dabei stelle der kürzlich vereinbarte Einstieg des Bundes über die Staatsbank KfW beim Airbus-Mutterkonzern EADS eine "wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung" dieser neuen Luftfahrtstrategie dar, hieß es ergänzend in der "Rheinische Post".

Darüber hinaus will sich die Bundesregierung den Kreisen zufolge stärker für gleiche Wettbewerbsbedingungen im weltweiten Luftverkehr einsetzen. Sie plädiere für ein internationales Abkommen unter dem Dach der Welthandelsorganisation (WTO). Alle Länder mit global agierenden Luftfahrtunternehmen sollten in das angestrebte Abkommen eingebunden werden. Ziel sei es auch, den staatlichen Einfluss auf die Branche langfristig zu verringern.

Dem Wirtschaftsministerium soll den Kreisen zufolge die Rolle eines weltweiten Vorreiters für ein leistungsfähiges, sicheres und umweltverträgliches Luftverkehrssystem zukommen. Der Branche sei für Deutschland strategisch wichtig. Investitionshemmnisse müssten abgebaut und Forschungseinrichtungen in diesem Bereich stärker gefördert werden. Nicht-europäische Airlines dürften in Europa durch staatliche Beihilfen nicht besser gestellt werden als ihre europäischen Konkurrenten.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen