Wirtschaft
Discounter machen Wal-Mart zu schaffen.
Discounter machen Wal-Mart zu schaffen.(Foto: REUTERS)

Der Kampf um Weihnachts-Dollar: Discounter greifen Wal-Mart an

Wal-Mart und Target gehören zu den größten US-Einzelhändlern. Beide verdienen jüngst mehr. Allerdings hinterlässt die schwache US-Konjunktur zusehends Spuren. Ein weiteres Problem erwächst in den Discountern. Das Weihnachtsgeschäft wird kein Zuckerschlecken.

Chart

Die US-Amerikaner schauen bei ihren anstehenden Weihnachtseinkäufen genau auf den Dollar. Eine weiter hohe Arbeitslosigkeit im Land und die weltwirtschaftlichen Unsicherheiten lassen die Kunden nach Schnäppchen suchen. Das bekommen Einzelhandelskonzerne wie Wal-Mart zu spüren.

"Das Weihnachtsgeschäft dürfte sehr wettbewerbsintensiv werden", prophezeite Finanzchef Charles Holley. Und Konzernchef Mike Duke ergänzte: "Der Preis wird weiterhin eine zentrale Rolle für die US-Kunden spielen."

Chart

Wal-Mart mit seinen riesigen Läden sitzen zudem Discounter wie Dollar General, Family Dollar oder auch der US-Ableger von Aldi im Nacken. Diese haben kleinere Läden und damit ein geringeres Angebot, können dafür vielfach über den Preis punkten. "Der Kampf um den Weihnachts-Dollar nimmt zu", sagte Natalie Berg vom Handelsinformationsdienst Planet Retail.

Leichte Erlöszuwächse

Im vergangenen dritten Geschäftsquartal (bis Ende Oktober) konnten die großen Ketten zwar noch zulegen, doch nicht mehr so stark wie in der Vergangenheit. Bei Wal-Mart stieg der Umsatz um 3 Prozent auf 113,2 Mrd. Dollar (88,7 Mrd. Euro). Der Gewinn verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf unterm Strich 3,6 Mrd. Dollar.

Beim direkten Rivalen Target kletterte der Umsatz ebenfalls um 3 Prozent auf 16,9 Mrd. Dollar. Der Gewinn stieg insbesondere dank eines Spartenverkaufs um 15 Prozent auf 637 Mio. Dollar. Allerdings gab sich der kleinere Konkurrent zuversichtlicher, was das Weihnachtsgeschäft betrifft. Target sei mit seinen Angeboten gut aufgestellt, erklärte Firmenchef Gregg Steinhafel.

Während sich die Anleger mit dem Abschneiden von Target zufrieden zeigten, hatten sie sich von Wal-Mart mehr erhofft: Hier fiel die Aktie um rund 3 Prozent.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen