Wirtschaft

Zu Weihnachten was Feines: Discounter punkten mit Festessen

Zu Weihnachten sind die Deutschen nicht knauserig: Seit Jahren holen die Verbraucher sich Hirsch, Gans und Co. am liebsten im Supermarkt. Im vergangenen Jahr laufen ihnen allerdings die Discounter den Rang ab.

Das Weihnachtsessen aus der Discounter-Tüte: Für viele Deutsche ist das normal geworden.
Das Weihnachtsessen aus der Discounter-Tüte: Für viele Deutsche ist das normal geworden.(Foto: picture alliance / dpa)

Im Wettstreit mit den Supermärkten haben die Discounter in Deutschland im vergangenen Weihnachtsgeschäft mit Premium-Lebensmitteln aufgetrumpft. Im November führte dies nach Angaben des Nürnberger Marktforschungsunternehmens GfK dazu, dass die Discounter ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um gut zehn Prozent steigern konnten, während die Verbrauchermärkte ein Plus von 8,5 Prozent verzeichneten.

Dies lag vor allem an intensiven Werbeaktionen für hochwertige Lebensmittel, erläuterte GfK-Experte Wolfgang Adlwarth. "Aldi und Lidl haben mit ihren Handzetteln Gourmetartikel fürs Fest - Wild, Geflügel, Gebäck - massiv beworben."

Mit Blick auf die besonders umsatzstarke letzte Novemberwoche ergänzte Adlwarth: "Offensichtlich ist es so gewesen, dass sich die Leute tatsächlich bevorratet haben." Im Dezember zeige sich nämlich ein anderes Bild: Statt um 7,1 Prozent wie im November sei der Lebensmitteleinzelhandel insgesamt nur noch um etwa 0,5 Prozent gewachsen. Auch hätten im Weihnachtsmonat wieder die Supermärkte die Nase vorn gehabt.

"Man kann da jetzt keinen allzu großen Trend rauslesen, das waren eher Sonderfaktoren", kommentierte Handelsexperte Adlwarth deshalb den November-Vorsprung der Discounter. Doch generell dürften die seit 2009 stagnierenden oder rückläufigen Marktanteile der Discounter 2012 wieder leicht zugelegt haben.

"Das ist keine Revolution, aber es scheint so zu sein, dass der schleichende Auszehrungsprozess jetzt gestoppt ist." Einer der Gründe laut Adlwarth: "Ein Teil der Schlecker-Umsätze ist auch in andere Vertriebswege gegangen. Davon profitierten sowohl die Discounter als auch die Verbrauchermärkte."

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen