Wirtschaft
Die Sanktionen zwischen Russland und dem Westen seien in ihren Auswirkungen auf die Eurozonen-Wirtschaft begrenzt, sagte Draghi.
Die Sanktionen zwischen Russland und dem Westen seien in ihren Auswirkungen auf die Eurozonen-Wirtschaft begrenzt, sagte Draghi.(Foto: picture alliance / dpa)

Erfolg der EZB-Maßnahmen?: Draghi glaubt an Wachstum in Eurozone

Im zweiten Halbjahr wird es wieder aufwärts gehen mit der Wirtschaft in der Eurozone, davon jedenfalls ist EZB-Chef Draghi überzeugt. Allerdings warnt er vor den Gefahren internationaler Krisen und zieht eine vorläufige Bilanz der Sanktionen gegen Russland.

Aufschwung in Sicht? Von der Position Mario Draghis aus schon. Die Wirtschaft in der Eurozone wird nach Einschätzung des Chefs der Europäischen Zentralbank (EZB) im zweiten Halbjahr dank der jüngsten Konjunkturhilfen der Notenbank moderat zulegen. Die zahlreichen Krisenherde rund um die Erde könnten die Unternehmen jedoch belasten und auch auf die Stimmung der Verbraucher drücken, sagte Draghi in einem Interview der litauischen Zeitung "Verslo Zinios".

Zuletzt stagnierte die Wirtschaft in der Eurozone. Auch die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hatte zuletzt vor einem anhaltenden Null-Wachstum gewarnt, sollte die Nachfrage nicht angekurbelt werden. Der Zentralbank-Chef betonte in dem Interview aber auch, dass die gegenseitigen Sanktionen zwischen Russland und dem Westen als Folge des Ukraine-Konflikts in ihren Auswirkungen begrenzt gewesen seien.

Draghi bekräftigte, es liege nun an den Regierungen der Euro-Länder, strukturelle Reformen umzusetzen und damit für Wachstum zu sorgen. Der Italiener wiederholte auch sein Versprechen, weitere geldpolitische Maßnahmen zu ergreifen, sollte dies nötig werden.

Die EZB senkte ihren Leitzins im Kampf gegen die Wirtschaftsflaute und eine drohende Deflation bereits auf fast null Prozent. Erst am Mittwoch hatte Draghi betont, das Zinsniveau auch für längere Zeit niedrig halten zu wollen. Zudem unterstrich der EZB-Chef, dass zu diesem Zweck auch zahlreiche unkonventionelle Mittel eingesetzt wurden - unter anderem, um die Kreditvergabe an Unternehmen zu unterstützen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen