Wirtschaft
(Foto: picture alliance / dpa)

Größtes Umsatzplus seit 1994: Einzelhandel freut sich über Kaufrausch

Der Konsum ist seit Monaten die Stütze der deutschen Wirtschaft. Die Geschäfte florieren, die Umsätze steigen - so stark wie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr.

Die deutschen Einzelhändler haben im vergangenen Jahr das höchste Umsatzwachstum seit 1994 erzielt. Wie das Statistische Bundesamt berichtete, lagen die Umsätze preisbereinigt um 2,7 Prozent höher als im Vorjahr. Nominal legten die Umsätze um 2,8 Prozent zu.

Damit schafften die deutschen Einzelhändler das sechste Jahr in Folge preisbereinigte und nominale Umsatzsteigerungen gegenüber dem jeweiligen Vorjahr.

Im Dezember sanken die Umsätze nach Abzug der Inflation um 0,2 Prozent gegenüber dem Vormonat. Ökonomen hatten dagegen einen Zuwachs um 0,2 Prozent prognostiziert. Für November wurde der monatliche Anstieg um real 0,4 Prozent bestätigt. Auf Jahressicht lagen die Umsätze im Dezember preisbereinigt um 1,5 Prozent höher.

Der Einzelhandel macht rund 25 Prozent des privaten Konsums in Deutschland aus. Die Daten zum Einzelhandel unterliegen sehr häufig recht großen Revisionen.

Seit Monaten bildet der Konsum die wichtigste Stütze der deutschen Konjunktur. Weil die Sparzinsen so niedrig sind, geben viele Konsumenten ihr Geld lieber aus, statt es auf die hohe Kante zu legen. Die niedrigen Energiepreise entlasten die Haushalte zusätzlich, weil sie weniger fürs Tanken und Heizen ausgeben müssen.

Außerdem kommt hinzu, dass in Zeiten niedriger Inflationsraten unter dem Strich mehr von Lohnerhöhungen bleibt. Ökonomen erwarten, dass der Konsum auch 2016 die tragende Säule des deutschen Wirtschaftswachstums sein wird.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen