Wirtschaft
Die italienische Regierung versucht schon länger, Etihad von Alitalia zu überzeugen.
Die italienische Regierung versucht schon länger, Etihad von Alitalia zu überzeugen.(Foto: picture alliance / dpa)

Brief macht Einigung wahrscheinlich: Etihad will bei Alitalia einsteigen

Seit Monaten wird verhandelt, nun rettet Etihad offenbar tatsächlich die angeschlagene Airline Alitalia. In einem Schreiben konkretisiert die arabische Fluggesellschaft ihre Konditionen für eine Investition - und erwartet eine Zustimmung der Italiener.

Die arabische Fluggesellschaft Etihad Airways treibt die geplante Beteiligung an der schwächelnden italienischen Alitalia voran. Wenn die Bedingungen dafür ausgehandelt seien und der Vorstand und die Aktionäre von Alitalia diese akzeptierten, würden die Gesellschaften das geplante Geschäft zum Abschluss bringen, erklärten Etihad und Alitalia.

Etihad kündigte an, sie werde in einem Schreiben an Alitalia die Bedingungen erläutern. Italiens Verkehrsminister Maurizio Lupi äußerte sich optimistisch. "Ich habe Grund zu sagen, dass es ein positiver Brief ist", sagte der Minister der Nachrichtenagentur Ansa. "Heute ist ein wichtiger Tag für Alitalia, ich würde sagen, ein entscheidender für unsere nationale Fluggesellschaft und für Italiens Luftverkehr."

Etihad-Chef James Hogan sagte, er vertraue auf einen positiven Abschluss der Verhandlungen. Laut italienischen Medienberichten will die Airline aus Abu Dhabi rund 600 Millionen Euro in die angeschlagene Alitalia investieren. Dies soll jedoch an zahlreiche Bedingungen geknüpft sein, etwa den Abbau mehrerer Tausend Jobs in Italien. Etihad ist bereits an Air Berlin beteiligt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen