Wirtschaft
Es geht weiter aufwärts auf dem Arbeitsmarkt.
Es geht weiter aufwärts auf dem Arbeitsmarkt.(Foto: dpa)
Mittwoch, 03. Mai 2017

700.000 offene Stellen: Frühjahrsbelebung drückt Arbeitslosenzahl

Der deutsche Arbeitsmarkt präsentiert sich weiter in blendender Verfassung. Und die Lage könnte noch besser werden. Denn Hunderttausende Stellen sind unbesetzt.

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt hält die gute Stimmung an: Die Zahl der Arbeitslosen ist im April weiter gesunken. "Mit der anhaltenden Frühjahrsbelebung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im April erneut deutlich gesunken", sagte der Vorstandschef der zuständigen Bundesagentur, Detlef Scheele.

Demnach suchten im April 2,569 Millionen Menschen einen Job. Das waren 93.000 weniger als im Vormonat und 175.000 weniger als vor einem Jahr. Die Quote sank um 0,2 Punkte auf 5,8 Prozent.

Im Durchschnitt der vergangenen drei Jahre war die Arbeitslosigkeit im April sogar um 100.000 gesunken. Auch saisonbereinigt gab es einen erneuten Rückgang. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Arbeitslosenzahl lag bei 2,568 Millionen. Damit waren rund 15.000 weniger Männer und Frauen ohne Job als im März. Im Westen und im Osten ging die Zahl jeweils um knapp 8000 zurück.

Arbeitsministerin Andrea Nahles sprach von höchst erfreulichen Zahlen. Dabei verwies sie darauf, dass weniger als eine Million Menschen langzeitarbeitslos seien. Dennoch gebe es "eine Gruppe von Arbeitslosen, die nicht von der guten Entwicklung der letzten Jahre profitieren". Sie seien zwar erwerbsfähig, hätten aber "keine realistische Chance auf reguläre Beschäftigung". Deswegen sei es wichtig, mehr soziale Teilhabe zu ermöglichen.

Zugleich wuchs die Beschäftigung weiter kräftig. Laut Statistischem Bundesamt stieg die Zahl der Erwerbstätigen im März auf 43,82 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus von 638.000. Der Anstieg gehe vor allem auf mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zurück: Die Zahl der Menschen mit regulärem Job nahm nach Hochrechnung der Bundesagentur für Arbeit (BA) von Januar auf Februar saisonbereinigt um 56.000 auf 31,77 Millionen zu. Das waren 717.000 mehr als ein Jahr zuvor.

Und auch die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiter hoch: Im April waren 706.000 offene Stellen bei der BA gemeldet - 66.000 mehr als vor einem Jahr.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen