Wirtschaft
Die Zuckerpreise sind im Keller.
Die Zuckerpreise sind im Keller.(Foto: picture alliance / dpa)

Ächzen unter niedrigen Preisen: Gewinn von Südzucker bricht ein

Zucker und Ethanol sind derzeit billig zu haben. Darunter leider Südzucker massiv. Das MDax-Unternehmen schafft im dritten Geschäftsquartal nur noch einen Mini-Gewinn. An der ohnehin bereits düsteren Prognose hält man fest.

Die niedrigen Zucker- und Ethanolpreise lasten weiterhin schwer auf dem Nahrungsmittelkonzern Südzucker. Operativ brach das Ergebnis im Ende November zu Ende gegangenen dritten Quartal um mehr als 80 Prozent ein, nach Steuern und Dritten rutschte der MDax-Konzern sogar in die Verlustzone. An ihrer bereits Mitte Mai abgegebenen düsteren Prognose für das Geschäftsjahr 2014/15 hielten die Mannheimer aber unverändert fest.

Im abgelaufenen dritten Quartal verdiente Südzucker operativ nur noch 27 Millionen Euro. Das waren zwar zwei Millionen mehr, als im Vorfeld befragte Analysten im Mittel erwartet hatten, aber 84 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Nach Steuern und Dritten fuhr Südzucker einen Verlust von 9 Millionen Euro ein, nachdem der Konzern vor einem Jahr unterm Strich noch 111 Millionen Euro verdient hatte. Analysten hatten Südzucker im Vorfeld immerhin noch einen kleinen Gewinn von 0,5 Millionen Euro zugetraut.

Der Umsatz von Südzucker ging um 9,4 Prozent auf 1,75 Milliarden Euro zurück und lag damit im Rahmen der Analystenprognosen. Die Tochter CropEnergies war wegen des Einbruchs bei den Bioethanolpreisen in den ersten neun Monaten ihres Geschäftsjahres bereits operativ in die roten Zahlen gerutscht.

Ziele schwer zu erreichen

An der Prognose für das laufende Geschäftsjahr hielt Südzucker zwar fest. Demnach rechnen die Mannheimer 2014/15 weiterhin mit einem Umsatzrückgang auf rund 7 Milliarden Euro von 7,5 Milliarden im Vorjahr. Das operative Ergebnis soll bei rund 200 Millionen Euro liegen, nachdem es bereits 2013/14 deutlich auf 622 Millionen Euro eingebrochen war.

Allerdings dürfte es unverändert anspruchsvoll werden, diese Ziele zu erreichen, gab Südzucker zu bedenken. Außerdem werde die schwierige Lage auf den europäischen Zucker- und Ethanolmärkten auch das Geschäftsjahr 2015/16 erheblich belasten. Südzuckers Bioethanol-Tochter CropEnergies rechnet wegen des Preisverfalls bestenfalls mit einem ausgeglichenen operativen Ergebnis.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen