Wirtschaft
Heinz ist ein echter Ketchup-Experte.
Heinz ist ein echter Ketchup-Experte.(Foto: imago/UIG)

Riesenfusion in Lebensmittelbranche: Heinz und Kraft werden zu Kraft Heinz

In der Lebensmittelbranche steht eine Riesenfusion bevor: Kraft Foods und H.J. Heinz wollen zum fünftgrößten Lebensmittelkonzern der Welt, The Kraft Heinz Co., fusionieren. Das Unternehmen beschäftigt weltweit Zehntausende Menschen.

In den USA entsteht ein neuer Lebensmittelgigant: H.J. Heinz und Kraft Foods wollen zu The Kraft Heinz Co fusionieren. Das gaben die Unternehmen bekannt. Durch den Zusammenschluss entsteht der fünftgrößte Lebensmittel- und Getränkekonzern der Welt mit einem Umsatz von 28 Milliarden US-Dollar. Heinz-Chef Bernardo Hees führt auch das neuen Unternehmen.

Warren Buffets Berkshire Hathaway und die Beteiligungsgesellschaft 3G Capital werden 10 Milliarden Dollar in das neue Unternehmen investieren. Die Transaktion wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr abgeschlossen sein.

Aktienkurs schießt in die Höhe

Zuvor war über einen Besitzerwechsel bei dem amerikanischen Lebensmittelkonzern Kraft Foods spekuliert worden. Kraft wurde an der Börse mit 37 Milliarden Dollar bewertet, bevor das "Wall Street Journal" über die bevorstehende Übernahme berichtete. Nach Bekanntwerden des möglichen Deals schoss der Aktienkurs von Kraft in die Höhe. Der brasilianische Fonds hatte Heinz im Jahr 2013 gemeinsam mit Berkshire Hathaway für 23 Milliarden Dollar gekauft.

Kraft Foods beschäftigt weltweit mehr als 22.000 Menschen. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz bei 18,2 Milliarden Dollar und damit in etwa auf Vorjahresniveau. Die Gruppe war 2012 aus der Aufspaltung des gleichnamigen Lebensmittelriesen in Kraft Foods für das nordamerikanische Lebensmittelgeschäft und Mondelez für das internationale Geschäft samt aller Snacks und Süßwaren hervorgegangen.

3G Capital, gegründet vom schweizerisch-brasilianischen Milliardär Jorge Paulo Lemann, verfolgt eine aggressive Übernahmestrategie in der Lebensmittelbranche. Der Fonds besitzt auch die US-Fastfood-Kette Burger King, die wiederum im vergangenen Jahr den kanadischen Konkurrenten Tim Hortons übernahm.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen