Wirtschaft
Hier muss nachgeputzt werden.
Hier muss nachgeputzt werden.(Foto: dpa)

Kompromiss in Spaniens Bankenkrise: Hilfe für Bankenrettung in Sicht

Die spanischen Banken sollen gar nicht erst in den Ruf kommen, so abgewirtschaftet zu sein wie die griechischen. Dies würden dem Euro zusetzen. Aus diesem Grund könnte schon bald Geld aus dem Euro-Schutzschirm direkt in den Bankrettungsfonds fließen. Dafür müssten wohl einige Institute fusionieren, andere könnten ganz auf der Strecke bleiben.

Im Ringen um eine Beendigung der spanischen Bankenkrise zeichnet sich ein Kompromiss ab. Auf europäischer Ebene werde darüber verhandelt, ob Geld aus dem Euro-Schutzschirm direkt an den spanischen Bankenrettungsfonds (Frob) gezahlt werden könne, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Im Gegenzug solle die Regierung in Madrid zusagen, die Spanien-Problem gefährdet Euro im Finanzsektor zu beseitigen - notfalls auch durch weitere Fusionen oder die Schließung einzelner Institute. Anders als etwa Griechenland bräuchte sie aber keine umfassenden Auflagen zur Haushaltssanierung und zur Reform der Wirtschaft hinnehmen.

Ein Bericht der Zeitung "Die Welt", wonach das immer tiefer in die Schuldenspirale taumelnde Spanien eine vorsorgliche Hilfsmaßnahme aus dem Euro-Rettungsschirm erhalten könnte, wurde von verschiedenen Quellen in Berlin und Brüssel dementiert. Spanische Regierungskreise hatten bereits am Dienstag Mutmaßungen über eine vorsorgliche Kreditlinie aus dem EFSF oder vom Internationalen Währungsfonds (IWF) zurückgewiesen.

"Die Welt" hatte berichtet, es werde geprüft, ob für Spanien eine vorsorgliche Kreditlinie aus dem EFSF bereitgestellt werden solle. Sie berief sich auf mehrere nicht näher genannte Quellen. Dies sei eine Option, über die diskutiert werde. Eine vorsorgliche Hilfsmaßnahme könnte Spanien noch vor der Wahl in Griechenland und der Vorlage eines Berichts zum Zustand der spanischen Banken beantragen, hieß es. Dann stünde das Geld bereit für den Fall, dass es zu Turbulenzen komme. Viele spanische Banken drohen unter der Last fauler Immobilienkredite zusammenzubrechen

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen