Wirtschaft
Deutsche Industrie präsentiert sich überraschend schwungvoll.
Deutsche Industrie präsentiert sich überraschend schwungvoll.(Foto: picture alliance / dpa)

So gut wie seit einem Jahr nicht mehr: Industrieproduktion überrascht positiv

Die Auftragslage in der deutschen Industrie bessert sich und mit ihr auch die Produktion. Das deutliche Plus im März kommt völlig überraschend, weshalb einige Analysten bereits vereits jubeln. Die Anleger freut's auch.

Video

Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im März so kräftig gesteigert wie seit einem Jahr nicht mehr. Sie stellten 1,2 Prozent mehr her als im Vormonat, teilte das Bundeswirtsc haftsministerium mit. Ökonomen hatten dagegen ein Minus von 0,1 Prozent erwartet, nachdem es im Februar ein Plus von 0,6 Prozent gegeben hatte. Angesichts der guten Auftragslage rechnet das Ministerium mit einer Fortsetzung des Aufwärtstrends.

Die Industrie stellte 1,4 Prozent mehr her. Wegen des außergewöhnlich langen und kalten Winters legte die Energieerzeugung sogar um 4,0 Prozent zu. Die Bauproduktion schrumpfte dagegen um 3,1 Prozent, weil Schnee und Frost viele Baustellen lahmlegte. "Die sich verbessernde Auftragslage in der Industrie sowie die Nachholeffekte beim Bau dürften dem Produzierenden Gewerbe in den kommenden Monaten weiteren Auftrieb verleihen", erwartet das Ministerium. Im März stiegen die Industrieaufträge wie schon im Februar um 2,2 Prozent, wobei die Nachfrage aus der Euro-Zone mit 4,2 Prozent besonders stark zulegte.

Wachstumskurs hebt die Stimmung

Dank des starken Schlussspurts legte die Produktion im gesamten ersten Quartal um 0,2 Prozent zu. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die deutsche Wirtschaft zu Jahresbeginn wieder gewachsen ist. Ende 2012 war das Bruttoinlandsprodukt noch mit 0,6 Prozent so stark eingebrochen wie seit dem Krisenjahr 2009 nicht mehr. Von Reuters befragte Ökonomen erwarten nun ein Plus von 0,3 Prozent. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht kommende Woche eine erste Schätzung.

"Das ist eine ausgesprochen positive Überraschung", sagte Heinrich Bayer von der Postbank in einer ersten Reaktion. "Für die Industrie war das bereits der zweite deutliche Anstieg in Folge. Sie startet mit ziemlich viel Schwung ins zweite Quartal - zumal sich die Auftragslage deutlich verbessert hat."

Auch Christian Schulz von der Berenberg Bank findet die frischen Daten "stark": "Der lange Winter hat zwar Spuren am Bau hinterlassen. Aber die Industrie hat sich überraschend gut geschlagen, was nach dem Rückgang von  Stimmungsindikatoren wie dem Ifo-Index nicht zu erwarten war. Die Schwäche der Eurozone wurde durch die gute heimische Nachfrage und steigende Geschäfte anderswo mehr als wettgemacht."

Der überraschend starke Anstieg bescherte dem Dax ein neues Rekordhoch. Der deutsche Leitindex stieg um 0,7 Prozent auf 8240 Zähler. Der Euro kletterte auf bis zu 1,3147 Dollar nach 1,3079 Dollar am Vorabend in New York. "Mit dem zweiten deutlichen Anstieg in Folge sowohl bei der Produktion als auch bei den Aufträgen hat die deutsche Industrie im Verlauf des ersten Quartals spürbar an Fahrt aufgenommen", kommentierte Postbank-Analyst Heinrich Bayer die Daten.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen