Wirtschaft
Kaum zu glauben, aber die Kraftstoffpreise liegen im September unter dem vergleichbaren Vorjahresniveau.
Kaum zu glauben, aber die Kraftstoffpreise liegen im September unter dem vergleichbaren Vorjahresniveau.(Foto: picture alliance / dpa)

Nahrungsmittel teurer, Kraftstoffe billiger: Inflation ist auf dem Rückzug

Die Inflationsrate sinkt trotz weiter kräftig steigender Nahrungsmittelpreise in Deutschland. Dafür hauptsächlich verantwortlich ist die Entwicklung der Kraftstoffpreise. Allerdings beruhen die Angaben noch auf vorläufigen Daten.

Die Verbraucherpreise in  Deutschland sind im September wieder langsamer gestiegen. Die Jahresteuerung in Deutschland ging von 1,5 Prozent im August auf 1,4 Prozent im September zurück, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Berechnungen mitteilte. Im Vergleich zum Vormonat August blieben die Verbraucherpreise jedoch gleich.

Die Statistiker begründeten die relativ niedrige Inflationsrate vor allem mit der Entwicklung der Energiepreise: Haushaltsenergie und Kraftstoffe waren 0,2 Prozent billiger als vor einem Jahr. Der Preisanstieg bei den Nahrungsmitteln liegt mit 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr weiterhin weit über der Gesamtteuerung. Von August auf September veränderte sich das Preisniveau nicht.

Die endgültigen Ergebnisse für den laufenden Monat werden am 11. Oktober veröffentlicht.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen