Wirtschaft

Gewinn- und Umsatzeinbruch: Krise setzt GE zu

Immerhin noch in den schwarzen Zahlen: Im dritten Quartal verdiente GE rund 2,5 Mrd. Dollar.
Immerhin noch in den schwarzen Zahlen: Im dritten Quartal verdiente GE rund 2,5 Mrd. Dollar.

Der US-Mischkonzern General Electric hat einen Gewinn- und Umsatzeinbruch erlitten. Der Ertrag fiel im dritten Quartal binnen Jahresfrist um 42 Prozent, der Umsatz um ein Fünftel, wie der Siemens-Konkurrent mitteilte. Dabei musste das Unternehmen, das neben dem klassischen Industriegeschäft auch im Finanz- und Mediensektor tätig ist, über alle Geschäftsfelder hinweg Federn lassen. Da auch die Aufträge um fast ein Fünftel zurückgingen, kann GE vorerst nicht auf eine Trendwende hoffen.

Das Unternehmen, das wegen seiner breiten Geschäftspalette als Konjunkturbarometer gilt, stemmt sich mit einem aggressiven Sparprogramm gegen die schwerste Wirtschaftkrise seit der großen Depression vor 80 Jahren. Der Konzern aus Connecticut will das in der GE Capital zusammengefasste Finanzierungsgeschäft weiter zurückfahren, und setzt zugleich auf ein Anziehen der Konjunktur.

"Die Wirtschaft beginnt sich allmählich zu fangen. Das Umfeld für GE Capital ist zwar weiter ungünstig, aber wir sehen Anzeichen einer Stabilisierung", sagte GE-Chef Jeff Immelt. Bei der Finanz-Tochter brachen die Gewinne um 87 Prozent ein. Bis auf den Bereich Immobilien wies aber keines der Geschäftsfelder rote Zahlen aus.

Markterwartungen enttäuscht

Die Umsatzzahlen von GE fielen aus Marktsicht allerdings enttäuschend aus, nachdem zuletzt Konzerne wie Alcoa und Philips mit überraschend positiven Ergebnissen aufwarten konnten. Der Gewinn bei GE ging auf 2,5 Mrd. Dollar zurück, im Vorjahr standen noch 4,3 Mrd. zu Buche. Der Gewinn je Aktie schrumpfte auf 23 Cent zusammen - ohne Sonderposten bleiben nur noch 22 Cent. Damit wurden die Erwartungen der Fachleute jedoch noch leicht übertroffen.

Der Konzern, der Weltmarktführer bei Stromturbinen und Triebwerken ist, musste wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise jedoch überraschend kräftige Umsatzeinbußen hinnehmen: Die Einnahmen sanken um 20 Prozent auf 37,8 Mrd. Dollar.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen