Wirtschaft
Die LSE kann vor der möglichen Fusion mit der Deutschen Börse auf deutliche Zuwächse bei Gewinn und Umsatz verweisen.
Die LSE kann vor der möglichen Fusion mit der Deutschen Börse auf deutliche Zuwächse bei Gewinn und Umsatz verweisen.(Foto: dpa)

Solide Zahlen vor möglicher Fusion: Londoner Börse verdient deutlich mehr

Die London Stock Exchange befindet sich in intensiven Gesprächen mit der Deutschen Börse für einen Zusammenschluss. Die Zahlen aus London sind vielversprechend: Gewinn und Dividende steigen.

Der Börsenbetreiber London Stock Exchange (LSE) hat vor dem geplanten Zusammenschluss mit der Deutschen Börse solide Zahlen vorgelegt. Der Nettogewinn kletterte 2015 um 85 Prozent auf 336,1 Millionen Pfund (434,7 Millionen Euro). Der Umsatz legte um 49 Prozent auf 1,32 Milliarden Pfund (1,7 Milliarden Euro) zu.

Zudem zahlt der Konzern mehr Dividende: Die Ausschüttung steigt von 25,2 Pence (32,6 Cent) je Aktie um 20 Prozent auf 36 Pence (46,6 Cent) je Anteilsschein.

Die Deutsche Börse und LSE verhandeln derzeit über einen Zusammenschluss auf Augenhöhe. Gemeinsam wären beide Unternehmen gut 25 Milliarden Euro wert und könnten Wettbewerbern aus den USA und Asien besser Paroli bieten. Die LSE erklärte, eine Fusion stelle eine "verlockende" Gelegenheit für beide Parteien dar.

Auch EU-Kommissar Günther Oettinger begrüßte die Pläne grundsätzlich. Es lägen zwar noch keine belastbaren Zahlen vor, sagte Oettinger am Donnerstagabend. "Wichtig ist, im Bereich der Börsen haben wir eine globale Entwicklung und die beiden Börsen sind je alleine auf Dauer tendenziell zu klein." Die EU-Kommission werde die Pläne sicher gründlich prüfen. Es sei aber richtig, dass da Bewegung drin ist.

Auch die US-Börse Intercontinental Exchange meldete inzwischen Interesse an dem Londoner Unternehmen an. Die Chicago Mercantile Exchange (CME) könnte nach Meinung von Analysten ebenfalls noch auf den Plan treten.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen