Wirtschaft
Will nicht nur hoch hinaus: Elon Musk besitzt offenbar einen Riesenbohrer, um Tunnel zu graben.
Will nicht nur hoch hinaus: Elon Musk besitzt offenbar einen Riesenbohrer, um Tunnel zu graben.(Foto: imago/Agencia EFE)
Freitag, 28. April 2017

Riesenbohrer auf SpaceX-Gelände: Musks Tunnelprojekt macht Fortschritte

Von Christoph Rieke

Neben seinen Teslas und Raketen hat Elon Musk ein neues Spielzeug. Der Visionär bohrt tief in der Erde. Davon können sich Fans nun ein Bild machen.

Elon Musk gehen Staus tierisch auf den Zeiger. Das teilte der Tesla- und SpaceX-Chef Ende vergangenen Jahres auf Twitter mit. Logische Konsequenz für den Mann, der keine Hindernisse zu kennen scheint: Er gräbt sich Tunnel, um nie mehr im Verkehr stecken zu bleiben. Als er diesen Plan im Dezember verkündete, belächelten ihn viele. Nach einer Testbohrung im Februar zeigt sich nun: Musk macht mit seinem Tunnelprojekt offenbar ernst.

Ein Mitarbeiter von SpaceX postete am Donnerstag auf Instagram ein Foto von einem weißen Riesenbohrer, der sich augenscheinlich auf dem Hauptgelände des Raumfahrtunternehmens im kalifornischen Hawthorne befindet. Auf der Maschine prangt in großen Lettern "The Boring Company" – der Name von Musks jüngstem Unternehmen. Nachdem der "Business Insider" zuerst über das Foto berichtet hatte, wurde der Instagram-Account deaktiviert. Dennoch existieren zwei weitere Fotos des Riesenbohrers auf Instagram, die ebenfalls von SpaceX-Mitarbeitern gepostet wurden. Auf dem einen Foto ist das Gerät vollständig zu erkennen. Die andere Aufnahme zeigt lediglich zwei Drittel der Maschine.

Bereits zu Beginn des Jahres verdichteten sich die Anzeichen, dass Musk seine Vision von einem unterirdischen Verkehrsweg verwirklichen würde. Im Februar fing seine Bohrfirma an, einen Testtunnel unter dem SpaceX-Parkplatz zu graben. Zum Beweis twitterte Musk ein Foto, das eine riesige Bohrmaschine unter der Erde zeigt. Zu den weiteren Fortschritten seines Tunnelprojekts äußerte sich Musk bislang nicht. Sein letzter Tweet zu dem Thema zeigte ein unkommentiertes Foto – ein schwarzes Basecap mit der Aufschrift "The Boring Company".

Die nun aufgetauchten Fotos deuten darauf hin, dass die Testphase für den Tunnelbau vorüber ist. Im Januar kündigte Musk an, zunächst einen Tunnel vom SpaceX-Gelände bis zum Flughafen von Los Angeles graben zu wollen. Mit dem Auto müsste er für diese Strecke auf der Straße knapp zehn Kilometer zurücklegen. Mit einem Tunnel könnte er diese Distanz fast halbieren. Allerdings gibt es für Musk ein Problem: Solange der 45-Jährige keine Bohrerlaubnis der Verwaltung von Los Angeles erhalten hat, darf er lediglich bis zu seiner Grundstücksgrenze graben.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen