Wirtschaft
(Foto: picture alliance / dpa)

Nummer zwei der neuberufenen Chefs: Nadella kann bis zu 18 Millionen verdienen

Der neue Microsoft-Chef Nadella verfügt über ein millionenschweres Aktienpaket. Allein im vergangenen Jahr hat es sich verdoppelt und dürfte auch in Zukunft weiter zulegen. Im Vergleich zum Portfolio seines Vorgängers ist es aber geradezu winzig.

Der neue Microsoft-Chef verfügt im Vergleich zu seinem Vorgänger nur über ein vergleichsweise bescheidendes Vermögen in Aktien des Softwarekonzerns. Satya Nadella, im Wochenverlauf zum Chef ernannt, besitzt Microsoft-Aktien im Wert von knapp 40 Millionen US-Dollar, wie aus einer Pflichtveröffentlichung des Unternehmens hervorgeht. In Steve Ballmers Portfolio, der zu den frühesten Mitarbeitern des Unternehmens gehört, liegen dagegen Anteile mit einem Gesamtwert von rund 12,2 Milliarden Dollar.

Microsoft hatte das Paket für Nadella, bestehend aus Gehalt, Aktien und Boni, für das erste volle Jahr an der Konzernspitze auf bis zu 18 Millionen Dollar beziffert. Nach fünf Jahren würde er eine Prämie von bis zu 900.000 Microsoft-Aktien erhalten, deren Wert sich aktuell auf 32,7 Millionen Dollar beläuft. Das zugeteilte Volumen hängt jedoch von der Entwicklung der Aktie im Vergleich zu anderen Titeln im S&P-500-Index ab.

Qualcomm-Chef mit bestem Vergütungspaket

Video

Nadellas Einkommen im ersten Jahr an der Spitze wäre damit weitaus höher als das von Ballmer. Der hatte 1,26 Millionen Dollar inklusive Bonus für die zwölf Monate per 30. Juni 2013 erhalten.

Das Paket für Nadella ist nach Angaben des auf Gehaltsfragen spezialisierten Analystenhauses Equilar das zweithöchste für seit Anfang 2013 angeheuerte Vorstandschefs in den USA. An der Spitze liegt Steve Mollenkopf, der im Dezember als neuer Chef von Qualcomm berufen wurde und auch als Microsoft-Chef im Gespräch war.

Nach der Wertpapiermitteilung vom Freitag hält Nadella derzeit knapp 1,1 Millionen Microsoft-Aktien, die auf Basis des Wochenschlusskurses 39,8 Millionen Dollar wert sind. Aufgrund von Haltefristen und anderen Beschränkungen kann Nadella jedoch einen Großteil davon nicht direkt verkaufen.

Nadella verdoppelt Aktienbestand

Vor einem Jahr, als Microsoft zuletzt den Aktienbestand von Nadella offenlegte, war dieser etwa halb so groß. Ein Microsoft-Sprecher erklärte die Verdoppelung zum einen mit Aktienzuteilungen als Gehaltsbestandteil sowie mit Bleibeprämien für wichtige Mitarbeiter, nachdem Ballmer im August vergangenen Jahres seinen Abgang verkündet hatte.

Nadella kam im vergangenen Geschäftsjahr per Ende Juni auf ein Grundgehalt von 675.000 Dollar im Jahr. Dank Barbonus und Microsoft-Aktien umfasste sein Gehaltspaket 7,67 Millionen Dollar. Auch das war schon mehr als bei Steve Ballmer, der zuletzt mit einem Grundgehalt von 700.000 auf insgesamt 1,26 Millionen Dollar gekommen ist. Ballmer hatte auf eine Vergütung in Aktien verzichtet und stattdessen andere Vergünstigungen und Bonuszahlungen in Anspruch genommen. Als Steve Ballmer im Jahr 2000 zweiter Microsoft-Chef wurde, bekam er in seiner Funktion alles in allem nur 633.000 Dollar.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen