Wirtschaft
Eisenerzberge von Rio Tinto in Parker Point, Westaustralien.
Eisenerzberge von Rio Tinto in Parker Point, Westaustralien.(Foto: picture alliance / dpa)

Größtes Tagesplus seit 2009: Preis für Eisenerz schießt nach oben

Spekulationen über weitere Konjunkturstimuli in China lösen einen Run auf Eisenerz aus. Auch andere Industriemetalle wie Kupfer bis Zinn profitieren. Marktbeobachter sehen das skeptisch.

Der Preis für Eisenerz zur Lieferung an China ist am Montag um 19,5 Prozent auf 62,60 Dollar je metrischer Tonne nach oben geschossen. Wie aus den Zahlen des Datenversorgers The Steel Index weiter hervorgeht, war das größte Tagesplus seit der Aufzeichnung der täglichen Preisbewegungen 2009. Zugleich erreichte das Eisenerz damit den höchsten Stand seit 9 Monaten. Seit Beginn der Erholung am 12. Januar entspricht das einem Anstieg um rund 60 Prozent.

Auslöser der Käufe seien Spekulationen über weitere Konjunkturstimuli in China gewesen, die auch die Nachfrage nach Eisenerz zur Stahlherstellung ankurbeln dürften. Auch die Preise anderer Industriemetalle von Kupfer bis Zinn legten kräftig zu und erholten sich damit von Mehrjahrestiefs. Die chinesische Regierung hatte am Wochenende mitgeteilt, dass sie Wachstum im laufenden Jahr den Vorzug vor wirtschaftlichen Reformen geben wolle.

China stockt Lager auf

Trotz der kräftigen Preiserholungen zeigen sich Marktexperten skeptisch bezüglich der Nachhaltigkeit der gestiegenen Preise. Die Nachfrage aus China sei beispielsweise deshalb so robust, weil China die niedrigen Preise zum Lageraufbau nutze. Ohne ein Anziehen der industriellen Nachfrage dürften die Preise wieder zurückfallen, es sei denn, die erwarteten Stimuli kämen tatsächlich.

"Die zunehmende Profitabilität (chinesischer Hütten) und Optimismus bezüglich der saisonalen Nachfrage haben in den vergangenen Monaten dafür gesorgt, dass der Optimismus an den Markt für Eisenerz zurückgekommen ist", betonte Oscar Tarneberg, Analyst bei The Steel Index und weiter: "Die Nachrichten über die Schließungen von (Stahlhütten-) Kapazitäten am Wochenende und nachfolgende Preisanstiege beim Stahl haben noch mal Öl ins Feuer gegossen und für einen Kaufrausch gesorgt, der den Preis um mehr als 10 Dollar je Tonne nach oben getrieben hat."

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen