Wirtschaft

Weitere Filialen geplant: Rossmann wächst stark

Umsatzmäßig macht die Drogeriekette Rossmann im abgelaufenen Jahr einen großen Sprung nach vorn. Nun peilen die Niedersachsen einen neuen Umsatzrekord an. Für Investitionen sollen 200 Millionen Euro in die Hand genommen werden.

(Foto: dpa)

Die Drogeriemarktkette Rossmann hat im vergangenen Jahr ihr hohes Wachstumstempo gehalten. Die Nummer zwei der Branche in Deutschland schloss das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 6,64 Milliarden Euro ab - ein Plus von 11,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

"Damit erzielte das Unternehmen bereits im 16. Jahr in Folge eine zweistellige Umsatzentwicklung", teilte Rossmann in Burgwedel bei Hannover mit. 2014 werde erstmals ein Konzernumsatz von über 7 Milliarden Euro angepeilt. Das Investitionsvolumen soll 200 Millionen Euro betragen, die Filialzahl um 300 Märkte zunehmen. Angaben zum Gewinn machten die Niedersachsen nicht.

Rossmann betreibt mit rund 40.000 Mitarbeitern - davon 26.000 in Deutschland - in sechs europäischen Ländern 3004 Drogeriemärkte. Die 1824 deutschen Geschäfte erzielten 2013 ein zwölfprozentiges Wachstum auf 4,99 Milliarden Euro (Vorjahr: 4,45 Milliarden Euro).

Die Auslandsgesellschaften in Polen, Ungarn, Tschechien, Albanien und der Türkei trugen ein Viertel zum Gesamterlös bei: Ihr Umsatz kletterte um 10,7 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro. Im Vorjahr waren es 1,49 Milliarden Euro.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen