Wirtschaft
Noch hält der Nationalismus die Laune oben: Russen am "Nationalen Flaggentag" in Moskau.
Noch hält der Nationalismus die Laune oben: Russen am "Nationalen Flaggentag" in Moskau.(Foto: AP)

BIP schrumpft: Russland droht die Rezession

Als Folge der westlichen Sanktionen wegen der Ukraine-Krise droht der russischen Wirtschaft eine Rezession. Das Bruttoinlandsprodukt schrumpfte im Juli um 0,2 Prozent zum Vorjahresmonat, wie das Wirtschaftsministerium in Moskau mitteilte.

"Das ist ein Besorgnis erregendes Signal", sagte der Russland-Chefvolkswirt der ING-Bank, Dimitri Polewoy. "Die Konjunktur verliert weiter an Schwung." Damit steige das Risiko, dass die Wirtschaft auch im Gesamtjahr 2014 schrumpfen könnte. Bereits im Juni hatte es ein Minus von 0,1 Prozent gegeben.

In den ersten sieben Monaten reichte es noch zu einem Wachstum von 0,7 Prozent. Die Regierung sagt für 2014 ein Plus von 0,5 Prozent voraus, von Reuters befragte Ökonomen erwarten 0,3 Prozent.

Der Westen hatte seine Sanktionen gegen Russland im Juli verschärft. Betroffen sind beispielsweise Banken, Rüstungsgüter und Hochtechnologie-Geräte. Die USA und die EU werfen der Regierung in Moskau vor, sich nicht wie zugesagt um eine Entspannung der Lage im Osten der Ukraine zu bemühen. Dort kämpfen prorussische Separatisten gegen die ukrainische Armee. Im Zuge der Krise hat die russische Währung Rubel massiv an Wert verloren und sich die Kapitalflucht aus dem Land verstärkt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen