Wirtschaft
Mehr als 20 Millionen Nutzer pro Monat sollen ihre Termine über Doodle.com planen.
Mehr als 20 Millionen Nutzer pro Monat sollen ihre Termine über Doodle.com planen.

Medienkonzern übernimmt komplett: Schweizer wollen Doodle weiter ausbauen

Mehr als 20 Millionen Menschen sollen mittlerweile Doodle für ihre Terminplanung nutzen - nach den Vorstellung des neuen Eigentümers könnten es noch mehr werden. Die Schweizer Mediengruppe Tamedia will das Geschäft erweitern.

Die Schweizer Mediengruppe Tamedia hat die Terminfindungs-Plattform Doodle mit Sitz in Zürich komplett übernommen und hält nun sämtliche Anteile des Online-Unternehmens. Zur Mediengruppe Tamedia gehören Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften, Onlineplattformen sowie Druckzentren. Die Übernahme von Doodle war bereits 2011 vereinbart worden, wie Tamedia mitteilte. Zu dem Kaufpreis wollte das Unternehmen keine Angaben machen und verwies auf das vereinbarte Stillschweigen.

Die beiden Gründer der Plattform, Michael Näf und Paul Sevinç sowie eine Schweizer Stiftung als Minderheitsaktionär geben demnach ihre 51 Prozent umfassende Beteiligung an dem Unternehmen ab. Näf und Sevinç scheiden mit dem Verkauf ihrer Anteile auch aus dem Verwaltungsrat der Doodle AG aus.

Nach der Übernahme durch Tamedia soll weiter in die Internationalisierung des Online-Dienstes investiert werden, der laut neuem Eigentümer bereits mehr als 20 Millionen Nutzer pro Monat hat - vor drei Jahren waren es noch knapp die Hälfte. Derzeit ist die Plattform Doodle in 17 Sprachen verfügbar. Für 2015 ist die Eröffnung eines Büros in Berlin geplant, von dem aus zehn Mitarbeiter das internationale Wachstum unterstützen sollen.

Doodle ist nach eigenen Angaben der führende Online-Terminplaner. Der kostenlose Basisdienst finanziere sich durch hochwertige Online-Kampagnen, daneben gibt es auch kostenpflichtige Angebote. Bereits 2011 beteiligte sich die Schweizer Mediengruppe Tamedia mit 49 Prozent an der 2007 gegründeten Plattform.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen