Wirtschaft
Futuristisch vom Antrieb bis in die Flügeltüren: Ein Prototyp des "Model X" bei einer Messe in Las Vegas (Archivbild).
Futuristisch vom Antrieb bis in die Flügeltüren: Ein Prototyp des "Model X" bei einer Messe in Las Vegas (Archivbild).(Foto: dpa)

Elektro-SUV der Luxusklasse: Tesla kämpft mit der Produktion

Hoffnungsschimmer im kalifornischen Autobau: Bei Tesla Motors an der US-Westküste nimmt die Fertigung an den Bändern der Modellreihe "X" in den letzten Wochen des Jahres Fahrt auf. Große Stückzahlen erreicht Tesla jedoch noch nicht.

Der US-Elektropionier Tesla Motors hat im vierten Quartal insgesamt 17.400 Fahrzeuge ausgeliefert und 50.580 im gesamten Jahr. Mit den Absatzzahlen aus dem Schlussquartal bleibt Tesla allerdings deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurück: Angepeilt hatte der E-Autobauer in den Monaten Oktober bis Dezember einen Absatz von bis zu 19.000 Fahrzeugen.

Von der Oberklassenlimousine "Model S" lieferte das im kalifornischen Palo Alto ansässige Unternehmen nach eigenen Angaben 75 Prozent mehr aus als im letzten Quartal des Vorjahres. Das seit September erhältliche Luxusmodell "X" sei gut gestartet, teilte Tesla mit. Ausgeliefert werden konnten von diesem Modell in den vergangenen drei Monaten allerdings lediglich 208 Fahrzeuge.

Erst in der Endphase des Jahres konnte die Produktion auf 238 Wagen pro Woche hochgeschraubt werden, wie Kalifornier eingestehen mussten. Die Schwierigkeiten in der Produktion führten dazu, dass Tesla in dem Quartal zwar gut 500 "X" bauen konnte - aber mehr als die Hälfte davon nicht mehr rechtzeitig vor Jahresende ausliefern konnte.

Das "Model X" wurde Anfang 2012 vorgestellt und sollte ursprünglich 2014 auf den Markt kommen. Wegen diverser technischer Schwierigkeiten verzögerten sich die ersten Auslieferungen bis vergangenen Herbst. Die Limousine "Model S" - lange Zeit das einzige Tesla-Fahrzeug - blieb damit mit Abstand die wichtigste Stütze des Geschäfts.

Mit knapp 17.200 ausgelieferten Fahrzeugen des "Model S" im vierten Quartal erreichte Tesla das angekündigte Jahresziel von insgesamt mehr als 50.000 Fahrzeugen. Das von Milliardär Elon Musk finanzierte Unternehmen bekommt trotz der im Vergleich zu Branchen-Schwergewichten bescheidenen Größe viel Aufmerksamkeit für seine Absatzzahlen. In zwei Jahren will Tesla mit einem günstigeren Elektro-Auto einen Vorstoß in den Massenmarkt versuchen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen