Wirtschaft
Überall beliebt: Toyota hat auch 2015 weltweit die meisten Fahrzeuge verkauft.
Überall beliebt: Toyota hat auch 2015 weltweit die meisten Fahrzeuge verkauft.(Foto: AP)

Seit vier Jahren an der Spitze: Toyota bleibt größter Autobauer der Welt

Seit Jahren versuchen VW und GM erfolglos Toyota als größten Autobauer der Welt abzulösen. Auch 2015 hat der japanische Branchenprimus seine Spitzenposition verteidigt. Eine neue Allianz dementiert er.

Chart

Toyota hat seine Position als größter Autokonzern der Welt behauptet. Der japanische Branchenprimus teilte mit, dass er 2015 trotz eines leichten Absatzrückgangs weltweit 10,15 Millionen Autos verkauft hat. Das ist ein Minus im Vergleich zum Vorjahr von 0,8 Prozent. Starke Verkäufe in den USA konnten die rückläufigen Verkaufszahlen in Südostasien und anderen Schwellenländern nicht ausgleichen.

Damit fährt Toyota seit nunmehr vier Jahren an der Weltspitze. Bei Volkswagen waren die Verkaufszahlen im Jahr des Abgas-Skandals um 2 Prozent wieder unter die Marke von 10 Millionen Fahrzeugen gefallen. Mit 9,93 Millionen abgesetzten Fahrzeugen belegt VW den zweiten Platz vor General Motors mit 9,8 Millionen verkauften Fahrzeugen. Toyota, Volkswagen und GM vereinen zusammen rund ein Drittel der weltweit verkauften Fahrzeuge auf sich.

Zusätzlich dementierte Toyota Presseberichte über eine neue Allianz mit dem heimischen Kleinwagenhersteller Suzuki. Die Berichte basierten nicht auf Fakten, sagte eine Sprecherin. Ähnlich äußerte sich auch Suzuki. Die Wirtschaftszeitung "Nikkei" hatte zuvor berichtet, es werde unter anderem eine gegenseitige Beteiligung geprüft. Beide Konzerne hätten aufstrebende Märkte wie Indien im Blick.

Stattdessen überlegt Toyota anscheinend, seine Tochterfirma Daihatsu enger an sich binden. Beide Autobauer teilten mit, Toyota erwäge, die volle Kontrolle zu übernehmen. Es sei aber bislang noch nichts entschieden. Toyota hält an Daihatsu derzeit 51,2 Prozent der Anteile. Daihatsu ist ein Kleinwagenhersteller, der für Toyota Kompaktwagen in Südostasien herstellt. Die Marktkapitalisierung beträgt knapp 700 Milliarden Yen, umgerechnet etwa 5,45 Milliarden Euro.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen