Wirtschaft
1,5 Milliarden Dollar - wofür? Twitter hüllt sich noch in Schweigen.
1,5 Milliarden Dollar - wofür? Twitter hüllt sich noch in Schweigen.(Foto: AP)

Bis zu 1,5 Milliarden Dollar: Twitter zapft erstmals Anleihemarkt an

Der Kurznachrichtendienst Twitter besorgt sich frisches Geld: Investoren können Wandelanleihen mit verschiedenen Laufzeiten zeichnen. Vermutlich will das Unternehmen mit den erhofften 1,5 Milliarden Dollar neue Zukäufe finanzieren.

Twitter will sich bis zu 1,5 Milliarden US-Dollar am Anleihemarkt besorgen. Es ist das erste Mal, dass sich der bislang kaum profitable Kurznachrichtendienst so Geld besorgt. Wie aus einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht hervorgeht, will Twitter zwei Wandelanleihen im Volumen von zunächst jeweils 650 Millionen Dollar begeben.

Die Papiere laufen bis 2019 und 2021. Welchen Zins sie abwerfen, wird sich erst bei der endgültigen Preissetzung herausstellen. Nur institutionelle Investoren dürfen die Anleihen zeichnen. Die Titel können bei gutem Börsenverlauf in Twitter-Aktien umgewandelt werden.

Zur genauen Verwendung des Emissionserlöses machte Twitter auch auf Nachfrage keine Angaben. Das Geld solle für "allgemeine Unternehmenszwecke" verwendet werden, hieß es lediglich. In diesem Jahr hat sich die Nachrichtenplattform bereits einige Zukäufe geleistet - unter anderen, um ihr Werbegeschäft auszubauen.

Twitter macht es nach

Unternehmen hat es, angelockt von renditehungrigen Investoren, zuletzt in Scharen an den Anleihemarkt gezogen. Laut dem Datendienstleister Dealogic wurden in diesem Jahr bei über 96 US-Emissionen bereits gut 35 Milliarden Dollar eingesammelt.

Entsprechend kommt Twitters Schritt für Beobachter wenig überraschend. Twitters Gang an den Anleihemarkt decke sich mit dem Verhalten vergleichbarer Technologieunternehmen wie Google, eBay und Netflix, die den Kapitalmarkt alle schon angezapft haben, hieß es.

"Das ist kein Betrag, den Twitter auf einmal ausgeben muss", meint Colin Sebastian, Analyst bei Robert W. Baird & Co. Vielmehr verschaffe sich der Kurznachrichtendienst damit die Flexibilität, schnell agieren zu können, wenn sich eine gute Kaufgelegenheit biete.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen