Wirtschaft
Jahresumsatz an der Drei-Milliarden-Marke: Ralph Dommermuth (Archivbild).
Jahresumsatz an der Drei-Milliarden-Marke: Ralph Dommermuth (Archivbild).(Foto: REUTERS)

Schnell und mobil ins Netz: United Internet stärkt die Prognose

Die Zahlen sehen gut aus - zumindest aus der Sicht der TecDax-Aktionäre: Der Chef von United Internet, Dommermuth, will im laufenden Jahr deutlich mehr Neukunden begrüßen als zuletzt. Börsianer trauen das der Aktie offenbar zu.

Der deutsche Internet-Provider United Internet erlebt eine anhaltend hohe Nachfrage nach schnellen mobilen Internetzugängen. Im ersten Halbjahr konnte das Unternehmen mit den Marken 1&1, Gmx und Web.de sowohl den Umsatz als auch den Gewinn zweistellig steigern. Zudem legte die Kundenzahl weiter deutlich zu.

Unternehmenschef und Großaktionär Ralph Dommermuth schraubte deshalb das Ziel bei den neuen kostenpflichtigen Kundenverträgen nach oben. Diese sollen jetzt im laufenden Jahr um rund 900.000 steigen, wie der Chef des TecDax-Schwergewichts am Unternehmenssitz in Montabaur mitteilte. Bisher lag das Ziel bei mehr als 800.000 Neukundenverträgen.

Fast 14 Millionen Kunden

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres stieg die Zahl der Kundenverträge um 420.000 auf 13,64 Millionen. Basierend auf dem starken Kundenwachstum und einer teilweisen Verlagerung auf teils lukrativere Verträge legte der Erlös um 12 Prozent auf 1,43 Milliarden Euro zu. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg um 35,7 Prozent auf 237,6 Millionen Euro.

Im Gesamtjahr erwartet United Internet beim Umsatz weiter ein Plus von etwa 10 Prozent. Der Erlös würde sich damit der Marke von 3 Milliarden Euro annähern. Beim operativen Gewinn wird ein Anstieg um mehr als ein Viertel auf etwa 520 Millionen Euro erwartet. An der Börse sorgten die Zahlen und die erhöhte Kundenprognose für Auftrieb. Die zuletzt unter Druck stehende Aktie legte nach Bekanntgabe der Zahlen nachbörslich deutlich zu.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen