Hybris erzeugt Arroganz: Athen leidet an Realitätsverlust Hybris erzeugt Arroganz Athen leidet an Realitätsverlust

Der Athener Regierung fehlt jedes Gespür für die Wirklichkeit. Sie merkt nicht, was sie mit ihren Beleidigungen und Verbalattacken gegen ihre Geldgeber für Schaden anrichtet. Inzwischen denkt auch die politische Mitte: So nicht! Ein Kommentar von Thomas Schmoll

Taten statt Worte: Tsipras muss liefern Taten statt Worte Tsipras muss liefern

Griechenlands Ministerpräsident Tsipras legt sich mit der Bundesregierung und der Troika an. Lösungsvorschläge? Fehlanzeige. Das ist zwar nachvollziehbar, aber wenig zielführend. Ein Kommentar von Jan Gänger

Immer auf die Kleinen: Es reicht, GDL! Immer auf die Kleinen Es reicht, GDL!

Die GDL setzt ihren Ego-Trip konsequent fort. Die Bahn steht in ganz Deutschland weitgehend still. Höchste Zeit, dass bei den Lokführern Vernunft einkehrt. Ein Kommentar von Jan Gänger

Von Syriza bis zu Le Pen: Populismus bedroht Europa Von Syriza bis zu Le Pen Populismus bedroht Europa

Die kommenden Europawahlen können eine böse Überraschung werden. Denn während sich die Konjunktur in der Eurozone nur schleppend erholt, freuen sich Populisten über Zulauf. Das gibt Anlass zur Sorge. Ein Kommentar von Jan Gänger

Union und SPD geben sich großzügig: Schöne Bescherung Union und SPD geben sich großzügig Schöne Bescherung

Während Unionspolitiker und Sozialdemokraten europäische Krisenländer zu Strukturreformen ermahnen, verteilen sie hierzulande fröhlich Geschenke. Das ist nicht nur widersprüchlich, sondern unklug. Ein Kommentar von Jan Gänger

Bilderserie
Microsoft-Mitgründer Bill Gates bleibt der Reichste unter den Superreichen. Das Vermögen des 59-Jährigen ist im letzten Jahr sogar um 3,2 auf 79,2 Milliarden Dollar (70,5 Milliarden Euro) gestiegen. "Forbes"-Liste 2015 Das sind die reichsten Menschen der Welt

Einmal im Jahr enthüllt das "Forbes"-Magazin, welche Menschen auf dieser Welt am reichsten sind. An der Spitze bleibt die Überraschung aus, doch dahinter drängt eine neue Generation nach vorne. Die Liste zeigt zudem: Noch nie lebten so viele Superreiche auf der Erde.