Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 11. Dezember 2014
  • Software

    Adobe übernimmt Fotolia

    Der US-Softwarespezialist Adobe bleibt beim Konzernumbau auf Kurs und will sich mit einem Zukauf verstärken. Der Anbieter von Profi-Programmen für Layout und Grafik schluckt für 800 Millionen Dollar (646 Mio Euro) Fotolia, einen Onlinedienst für lizenzfreie Fotos, Grafiken und Videos. Das teilte Adobe anlässlich der Vorlage des Zwischenberichts mit den Zahlen für das vierte Geschäftsquartal mit. Von September bis November stieg der Umsatz zum Vorjahr um drei Prozent auf 1,07 Milliarden Dollar und der Netto-Gewinn von 65,3 auf 73,3 Millionen Dollar. Die Erwartungen wurden damit übertroffen. Die Aktie legte nachbörslich um 5 Prozent zu. Adobe kommt voran beim Wandel vom Software-Anbieter ("Photoshop", "Acrobat") zum Internetkonzern mit Abo-Geschäftsmodell. 664.000 Kunden für die Cloud-Dienste kamen in den letzten drei Monaten hinzu. (dpa)

    +
  • Donnerstag, 24. August 2017
  • Unternehmen
    Insider: Bei Audi steht Vorstandsumbau an

    Der Audi-Aufsichtsrat will Insidern zufolge Anfang kommender Woche über die Ablösung von vier Vorstandsmitgliedern entscheiden. Das Gremium wolle sich am Montag zu einer außerordentlichen Sitzung treffen, sagten mit der Situation vertraute Personen. Die Vorstände für Produktion, Vertrieb, Finanzen und Personal sollten ausgetauscht werden. Vorstandschef Rupert Stadler bleibe dagegen im Amt. Früheren Angaben von Insidern zufolge soll der Vorstandsumbau nach langen Querelen noch vor der IAA, der wichtigsten Automesse der Welt, die Mitte September ihre Tore öffnet, über die Bühne gehen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen