Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 18. März 2016
  • Unternehmen

    Airbus stößt Rüstungselektronik ab

    Der Flugzeugbauer Airbus verkauft seine Rüstungselektronik-Sparte an den US-Finanzinvestor KKR. Der Preis betrage 1,1 Milliarden Euro, teilte der europäische Luftfahrtkonzern am Abend mit. Die Transaktion solle im ersten Quartal 2017 unter Dach und Fach gebracht werden. Airbus will möglicherweise einen Minderheitsanteil behalten. Airbus trennt sich derzeit von Randgeschäften, um sich mit der Rüstungssparte stärker auf den Verkauf von Flugzeugen, Raketen und Satelliten konzentrieren zu können. Branchenkenner gehen davon aus, dass KKR die frühere Rüstungssparte gewinnbringend weiterverkaufen will. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen