Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 22. Januar 2016
  • Quartalszahlen

    Amex spart kräftig

    American Express reagiert mit einem milliardenschweren Sparprogramm auf den verschärften Wettbewerb in der Zahlungsverkehrsbranche. Bis Ende 2017 sollten die Kosten um eine Milliarde US-Dollar gesenkt werden, teilte der Kreditkarten-Anbieter mit. Im vergangenen Jahr hat AmEx, das auch Zahlungsnetzwerke betreibt, mehrere lukrative Kunden wie Fidelity Investments, Costco Wholesale oder JetBlue Airways verloren. Im vierten Quartal brach der ausschüttungsfähige Gewinn den Angaben zufolge um fast 40 Prozent auf 873 Millionen Dollar ein. Die Erträge gaben 7,6 Prozent auf knapp 8,4 Milliarden Dollar nach. Die American-Express-Aktie verlor nachbörslich 4,1 Prozent an Wert. (rts)

    +
  • Dienstag, 06. Dezember 2016
  • Unternehmen
    EU macht Microsoft Auflagen für LinkedIn-Übernahme

    Die EU-Kommission hat die geplante Übernahme des Karrierenetzwerks LinkedIn durch den Software-Riesen Microsoft unter Auflagen genehmigt. Diese sollen gewährleisten, dass es auch weiterhin einen Wettbewerb zwischen Karrierenetzwerken in Europa gibt, wie die Kommission in Brüssel mitteilte. So habe sich Microsoft verpflichtet, dass Hersteller und Verkäufer von Computern mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows sich weiterhin dafür entscheiden können, LinkedIn nicht vorzuinstallieren. Microsoft hatte im Juni angekündigt, LinkedIn für 26,2 Milliarden Dollar (23,2 Milliarden Euro) zu kaufen. LinkedIn ist nach eigenen Angaben das weltweit größte berufliche Netzwerk mit etwa 433 Millionen Nutzern. (AFP)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen