Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 08. Mai 2015
  • Unternehmen

    Audi-Absatz mit kleinem Plus

    Die Volkswagen-Tochter Audi hat den Absatz im April nur mäßig gesteigert. Weltweit seien knapp 153.000 Fahrzeuge ausgeliefert worden, ein Plus von 2,5 Prozent gegenüber dem verkaufsstarken Vorjahresmonat, teilte der Premiumhersteller mit. Von den großen Märkten schnitten die USA mit einem Zuwachs um 7,5 Prozent am besten ab. In Europa nahm der Absatz um rund ein Prozent zu, während in China der Vorjahresstand von gut 45.000 Fahrzeugen kaum übertroffen wurde. Vertriebschef Luca de Meo erklärte, die April-Zahlen seien angesichts bevorstehender Modellwechsel solide. Ab Mitte des Jahres wird das neue Oberklasse-SUV Q7 ausgeliefert. Die Vorbestellungen dafür lägen bereits auf hohem Niveau, erklärte Audi. Der Premium-Konkurrent Mercedes-Benz hatte im April dank neuer Modelle elf Prozent mehr Autos verkauft, lag in absoluten Zahlen aber weiter hinter der VW-Tochter. (rts)

    +
  • Sonntag, 26. Februar 2017
  • Unternehmen
    Neun Filialen von Strauss Innovation weiter offen

    Bei der insolventen Warenhauskette Strauss Innovation dauert die Abwicklung länger als ursprünglich geplant. Neun der einst 57 Filialen bleiben auch im März noch geöffnet, wie ein Sprecher des Insolvenzverwalters auf Nachfrage mitteilte. Ursprünglich war vorgesehen, sämtliche Geschäfte bis Ende Februar zu schließen. Wo es noch genug Ware gebe und es der Mietvertrag erlaube, werde auch im März zunächst noch weiter verkauft, sagte der Sprecher. Dies gelte für die Filialen in Dortmund-Hombruch, Dresden-Blasewitz, Düsseldorf (Aachener Straße), Essen-City, Hamburg-Altona, Hilden, Kaiserslautern, Moers und Ratingen. Ein genaues Schließungsdatum für die einzelnen Filialen stehe noch nicht fest. Dies richte sich nach dem Verlauf des Abverkaufs der Ware, sagte der Sprecher. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen