Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 19. September 2014
  • Personalie

    Aurubis-Chef geht im kommenden Jahr

    Der Vorstandschef des Kupferkonzerns Aurubis, Peter Willbrandt, verlängert seinen Vertrag nicht. Der Manager stehe aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung, teilte das Unternehmen mit. Seine Amtszeit endet am 31. März 2015. Willbrandt steht seit Januar 2012 an der Spitze des Konzerns. Aurubis ist der größte Kupferhersteller Europas und beschäftigt rund 6500 Mitarbeiter. Im dritten Quartal schrieb das Unternehmen, an dem der Stahlkonzern Salzgitter ein Viertel der Anteile hält, nach einem schwachen Jahresauftakt wieder schwarze Zahlen. (DJ)

    +
  • Samstag, 24. September 2016
  • Ratingagenturen
    Fitch bestätigt Flüchtlingseffekt

    Die Analysten der Ratingagentur Fitch behalten ihr Spitzenrating "AAA" für Deutschland bei. Die bestmögliche Einstufung spiegele Deutschlands starke Finanzinstitutionen und die breit aufgestellte, von hoher Wertschöpfung geprägte Wirtschaft wider, teilte die Agentur nach Börsenschluss zum Wochenende mit. Zudem hieß es, der Ausblick für Deutschland sei "stabil". Für das laufende Jahr sagte Fitch für Deutschland ein Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent voraus, für 2017 und 2018 von je 1,4 Prozent. Die vielen Flüchtlinge, die Deutschland aufgenommen habe, würden einen leicht positiven Einfluss auf das Wirtschaftswachstum haben, hieß es zudem. Es werde aber Zeit brauchen, um die Migranten in den Arbeitsmarkt zu integrieren. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen