Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 07. Januar 2015
  • Unternehmen

    Auslandsgeschäft erfreut Jack Wolfskin

    Der Outdoor-Spezialist Jack Wolfskin profitiert von seinem Auslandsgeschäft. Der Umsatz sei im Geschäftsjahr 2013/14 per Ende September um gut 21 Millionen auf 345 Millionen Euro gestiegen, teilte Melody Harris-Jensbach, seit November neue Vorsitzende der Geschäftsführung, mit. Während die Situation in Deutschland als größtem Absatzmarkt sowie in Österreich schwierig bleibe, sei die Entwicklung vor allem in Großbritannien und China sehr gut. Angaben zum Ergebnis gab es nicht.

    Für das laufende Jahr zeigte sich Harris-Jensbach optimistisch, ohne jedoch Zahlen zu nennen. Das Unternehmen mit Sitz in Idstein hat rund 800 Mitarbeiter und gilt als einer der führenden Hersteller von Outdoor-Bekleidung in Europa. (dpa)

    +
  • Dienstag, 27. September 2016
  • Quartalszahlen
    Nike übertrifft Erwartungen

    Der Sportartikelkonzern Nike hat in seinem ersten Geschäftsquartal erneut besser abgeschnitten als erwartet. Doch bei den Vorbestellungen zeigt sich der Konkurrenzdruck durch Marken wie Under Armour und Adidas. Der weltgrößte Sportartikelhersteller verdiente im Berichtsquartal, das im August endete, mit 73 Cent je Aktie 9 Prozent mehr als vor einem Jahr mit damals 67 Cent, und damit auch deutlich mehr, als von FactSet befragte Analsten dem US-Konzern mit 56 Cent zugetraut hatten. Die Erlöse kletterten um 7,7 Prozent auf 9,06 Milliarden US-Dollar von 8,41 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Von Factset befragte Analysten hatten dagegen lediglich einen Umsatzanstieg auf 8,87 Milliarden Dollar erwartet. Für die Aktie ging es nachbörslich um 3,1 Prozent nach unten. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen