Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 15. März 2016
  • Unternehmen

    Avon verlegt Zentrale und streicht Stellen

    Der US-Kosmetikkonzern Avon zieht um. Wie das zuletzt schwer unter Druck geratene Unternehmen mitteilte, wird die Zentrale nach und nach von New York nach Großbritannien verlegt. Zudem kündigte das Unternehmen an, rund 2500 Stellen zu streichen. Der Umzug erfolge nicht aus steuerlichen Gründen, sagte ein Unternehmenssprecher. Es gehe vielmehr darum, die Verwaltung näher dorthin zu bringen, wo der Großteil der Aktivitäten von Avon beheimatet ist. Die Aktie werde aber nach wie vor an der New Yorker Börse gehandelt. Vor zwei Wochen hatte Avon den Verkauf seines Nordamerika-Geschäfts in einem komplexen Deal an den Finanzinvestor Cerberus Capital Management abgeschlossen. Dadurch erhielt Avon eine Finanzspritze. (DJ)

    +
  • Samstag, 27. August 2016
  • Konjunktur
    Kräftiges Gewinnplus in Chinas Industrie

    Chinas Industriefirmen haben ihre Gewinne im Juli deutlich gesteigert. Das Plus von elf Prozent auf umgerechnet insgesamt 70 Milliarden Euro war das stärkste seit März, wie die nationale Statistikbehörde mitteilte. Ihren Angaben zufolge profitierten die Firmen zwar von anziehenden Umsätzen und sinkenden Kosten. Eine deutliche Erholung der Nachfrage sei bislang aber nicht zu erkennen. Im Zeitraum von Januar bis Juli lagen die Gewinne 6,9 Prozent über dem Wert vor Jahresfrist. Besonders stark war der Anstieg im verarbeitenden Gewerbe, während es bei Bergbaufirmen einen Einbruch gab. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen