Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Montag, 22. Februar 2016
  • Automesse

    Bericht: Leipziger AMI findet nicht statt

    Die Messe Auto Mobil International (AMI) in Leipzig fällt einem Medienbericht zufolge wegen mangelnder Teilnahme der Hersteller in diesem Jahr aus. Erst am vergangenen Freitag hätten namhafte asiatische Autobauer wie Toyota, Nissan, Mazda und Subaru abgesagt, berichtete die "Bild"-Zeitung. Zuvor seien bereits Mercedes, Opel, Ford, Fiat und Jaguar abgesprungen. Den letzten Anstoß gab offenbar Volkswagen, die Wolfsburger erwägen ebenfalls eine Absage. "Wir diskutieren darüber", sagte ein Insider. Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen. Weder VW noch die Veranstalter der Messe wollten sich äußern. Eine Sprecherin der Messegesellschaft in Leipzig verwies auf eine am Nachmittag geplante Pressekonferenz. (rts)

    +
  • Donnerstag, 24. August 2017
  • Unternehmen
    Insider: Bei Audi steht Vorstandsumbau an

    Der Audi-Aufsichtsrat will Insidern zufolge Anfang kommender Woche über die Ablösung von vier Vorstandsmitgliedern entscheiden. Das Gremium wolle sich am Montag zu einer außerordentlichen Sitzung treffen, sagten mit der Situation vertraute Personen. Die Vorstände für Produktion, Vertrieb, Finanzen und Personal sollten ausgetauscht werden. Vorstandschef Rupert Stadler bleibe dagegen im Amt. Früheren Angaben von Insidern zufolge soll der Vorstandsumbau nach langen Querelen noch vor der IAA, der wichtigsten Automesse der Welt, die Mitte September ihre Tore öffnet, über die Bühne gehen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen