Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 22. Dezember 2015
  • Unternehmen

    Carrefour übernimmt Billa-Märkte von Rewe

    Die französische Supermarktkette Carrefour übernimmt von Rewe in Rumänien 86 Billa-Märkte. Damit steige Carrefour zur neuen Nummer eins der Supermärkte in dem Land auf, teilte das Unternehmen am Dienstag in Paris mit. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Billa ist eine österreichische Lebensmittelhandelskette, die zu Rewe gehört. Carrefour ist seit 2001 in Rumänien präsent und betreibt dort bereits 183 Supermärkte. Die Übernahme der Billa-Märkte muss von den Kartellbehörden noch genehmigt werden. Rewe will sich in Rumänien auf die Weiterentwicklung des Discount-Geschäfts mit Penny konzentrieren, wie das Unternehmen in Köln mitteilte. Damit könne Rewe seine Wachstumsstrategie in Rumänien "optimal forcieren". In den ersten neun Monaten dieses Jahres habe sich der Umsatz von Penny in Rumänien um rund 14 Prozent erhöht. (AFP)

    +
  • Samstag, 23. September 2017
  • Konjunktur
    Italien hebt Wachstumsprognosen an

    Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als zunächst vorhergesehen", sagte Regierungschef Paolo Gentiloni in Rom. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) soll 2017 um 1,5 Prozent steigen, zuvor war mit 1,1 Prozent gerechnet worden. 2018 und 2019 soll es so weitergehen. Beim Abbau der Neuverschuldung kommt Italien aber nicht so schnell voran wie gedacht. Wie Finanzminister Pier Carlo Padoan sagte, soll das Defizit von 2,1 Prozent in diesem Jahr auf 1,6 Prozent des BIP im kommenden Jahr sinken. Ursprünglich war die Regierung von 1,2 Prozent an neuen Schulden ausgegangen. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen