Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 10. September 2014
  • Welthandel

    China verspricht offenere Märkte

    Chinas Ministerpräsident Li Keqiang hat eine weitere Öffnung des chinesischen Marktes versprochen. Seine Regierung werde "alle institutionellen Hindernisse" für Unternehmen abbauen und "offene und transparente" Märkte mit gleichen Bedingungen für chinesische wie für ausländische Firmen schaffen, sagte Li zu Teilnehmern des 'Sommer Davos' genannten Treffens des Weltwirtschaftsforums in Tianjin. "Wir werden die Reformen des Verwaltungssystems kontinuierlich vertiefen (...), um das Potenzial der Märkte und die Motivation für Entwicklung freizusetzen", sagte Li in der ostchinesischen Hafenstadt. Die Wirtschaft seines Landes sei sehr robust und habe viel Raum, um zu wachsen.

    Ferner hätten die jüngsten Anti-Monopol-Ermittlungen Chinas nicht auf bestimmte Firmen oder Industrien abgezielt, sagte Li. Nur rund zehn Prozent der untersuchten Firmen seien aus dem Ausland gewesen.(dpa)

    +
  • Samstag, 27. Mai 2017
  • Unternehmen
    Airbus baut Hubschrauber-Endmontage in China auf

    Airbus baut sich in China ein Standbein im Hubschrauber-Geschäft auf. Die Tochter Airbus Helicopters gab den ersten Spatenstich für ein Werk in der ostchinesischen Stadt Qingdao bekannt. Dort soll das Modell H135 zusammengebaut werden, das etwa in Luftrettung, Brandbekämpfung und Tourismus eingesetzt wird. In den kommenden zehn Jahren würden 100 H135 montiert, der erste davon Mitte 2019. Ziel sei eine engere Zusammenarbeit mit Chinas rasant wachsender Luftfahrtbranche. Das neue Werk soll von einer Gemeinschaftsfirma betrieben werden, an der Airbus Helicopters 51 Prozent hält. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen