Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 10. März 2016
  • Inflation

    China verzeichnet steigende Preise

    Die Verbraucherpreise in China sind im Februar so stark gestiegen wie seit Mitte 2014 nicht mehr. Die Inflationsrate lag im vergangenen Monat bei 2,3 Prozent, wie die Pekinger Statistikbehörde mitteilte. Volkswirte hatten im Schnitt mit lediglich 1,9 Prozent gerechnet, nachdem die Preise im Januar um 1,8 Prozent zugelegt hatten. Vor allem Lebensmittel kosteten zuletzt mehr und die jüngst wieder anziehenden Ölpreise machten sich ebenso bemerkbar wie die weiter steigenden Immobilienpreise in Großstädten. Die Regierung hat für 2016 ein Inflationsziel von rund 3,0 Prozent ausgerufen. (rts)

    +
  • Dienstag, 27. Juni 2017
  • Banken
    Nomura wählt Frankfurt als Brexit-Exil

    Die japanische Bank Nomura hat sich für Frankfurt als künftigen EU-Standort entschieden. Um auch nach dem Brexit alle Dienstleistungen in der Europäischen Union anbieten zu können, beantragte die Bank eine Lizenz für eine neue Tochtergesellschaft am Main, wie Nomura mitteilte. Wie viele Arbeitsplätze Nomura nach Frankfurt verlagert, blieb zunächst offen. Nach dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens brauchen in London ansässige Finanzinstitute eine eigene Gesellschaft mit Banklizenz in einem EU-Land, um ihre Produkte und Dienstleistungen in den verbleibenden 27 Mitgliedstaaten vertreiben zu dürfen. Der Verband der Auslandsbanken erwartet, dass durch den Brexit in den nächsten zwei Jahren 3000 bis 5000 Arbeitsplätze in Frankfurt entstehen. Erst vergangene Woche hatte Japans zweitgrößter Wertpapierhändler Daiwa Securities angekündigt, eine Lizenz für eine neue Tochter in Frankfurt zu beantragen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen