Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 06. Januar 2015
  • Konjunktur

    Chinas Dienstleister zeigen sich robust

    Der chinesische Dienstleistungssektor hat sich zum Jahresende weiter robust gezeigt. Der von HSBC ermittelte Einkaufsmanagerindex stieg im Dezember auf Monatssicht von 53,0 auf 53,4, wie die Großbank mitteilte. Ein Stand oberhalb von 50 deutet auf eine Expansion hin, während ein Wert darunter ein Schrumpfen signalisiert.

    Das Neugeschäft und die Beschäftigung im Dienstleistungssektor verbesserten sich im Dezember, hieß es. Das steht im Kontrast zur Schwäche im verarbeitenden Gewerbe. Der HSBC-Einkaufsmanagerindex für diesen Sektor rutschte mit einem Wert von 49,6 unter die Expansionsschwelle. Der offizielle Index für das verarbeitende Gewerbe sank ebenfalls, auf 50,1 von 50,3 im Vormonat. (DJ)

    +
  • Mittwoch, 20. September 2017
  • Unternehmen
    Ford fährt Produktion in USA und Mexiko zurück

    Der US-Autohersteller Ford fährt seine Produktion in Nordamerika vorübergehend zurück. Betroffen sind nach Angaben von Ford drei Werke in den USA und zwei in Mexiko. Mit der Maßnahme will das Unternehmen die hohen Lagerbestände bei den Händlern absenken. Der Autohersteller leidet unter der mauen Nachfrage nach Kleinwagen wie dem Fiesta oder dem Fusion. US-Kunden greifen stattdessen bevorzugt bei größeren Crossover-Modellen und SUV zu. (DJ)

    +
  • Unternehmen
    Zara-Mutter Inditex spürt starken Euro

    Der weltgrößte Textileinzelhändler Inditex hat seinen Gewinn im ersten Halbjahr 2017 erneut kräftig gesteigert. Allerdings bekommt auch der erfolgsverwöhnte Branchenprimus mit Marken wie Zara und Massimo Dutti mittlerweile den starken Euro zu spüren: Die Gewinnmarge ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück, wie das spanische Unternehmen mitteilte. Unter dem Strich kletterte der Gewinn um neun Prozent auf 1,37 Milliarden Euro und lag damit leicht unter den Erwartungen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen