Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 17. Februar 2016
  • Luftfahrt

    Chinesen bestellen bei Boeing

    Der US-Luftfahrtkonzern Boeing hat von der chinesischen Okay Airways eine Absichtserklärung für den Kauf von 12 Flugzeugen erhalten. Der Listenpreis liege bei 1,3 Milliarden US-Dollar. Der Deal umfasse acht Maschinen vom Typ 737 "Max8", drei Maschinen vom Typ 737 "Max9" sowie einen Langstreckenjet vom Typ 737-"900ER", teilte der Airbus-Wettbewerber am Rande der Singapore Airshow mit. Okay Airways ist die erste Fluglinie in China, die sich in Privatbesitz befindet. Unternehmenssitz ist Peking, das größte Drehkreuz von Okay Airlines liegt in Tianjin. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen