Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 17. Februar 2016
  • Luftfahrt

    Chinesen bestellen bei Boeing

    Der US-Luftfahrtkonzern Boeing hat von der chinesischen Okay Airways eine Absichtserklärung für den Kauf von 12 Flugzeugen erhalten. Der Listenpreis liege bei 1,3 Milliarden US-Dollar. Der Deal umfasse acht Maschinen vom Typ 737 "Max8", drei Maschinen vom Typ 737 "Max9" sowie einen Langstreckenjet vom Typ 737-"900ER", teilte der Airbus-Wettbewerber am Rande der Singapore Airshow mit. Okay Airways ist die erste Fluglinie in China, die sich in Privatbesitz befindet. Unternehmenssitz ist Peking, das größte Drehkreuz von Okay Airlines liegt in Tianjin. (DJ)

    +
  • Montag, 27. Juni 2016
  • Unternehmen
    Intel erwägt weitere Verschlankung

    Der weltgrößte Chiphersteller Intel denkt einem Medienbericht zufolge über den milliardenschweren Verkauf seines Internetsicherheitsgeschäfts nach. Der US-Konzern habe aus diesem Grund bereits Kontakt zu Bankern aufgenommen, berichtet die "Financial Times". Dabei seien Gespräche über Optionen für die Tochterfirma Intel Security geführt worden. Intel Security firmierte früher unter dem Namen McAfee. Intel hatte das Unternehmen 2011 für 7,7 Milliarden US-Dollar übernommen. Intel gab zunächst keine Stellungnahme zu dem Bericht ab. Der Konzern hatte im April mitgeteilt, seine Neuausrichtung mit einem Stellenkahlschlag zu verknüpfen. 12.000 Arbeitsplätze sollen abgebaut werden. Das entspricht elf Prozent der Gesamtbelegschaft. Außerdem senkte das US-Unternehmen damals seine Umsatzprognose für dieses Jahr. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen