Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 14. Januar 2016
  • Konjunktur

    DIHK: BIP 2015 war "gedopt"

    Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sieht im Wirtschaftswachstum des vergangenen Jahres "mehr Schein als Sein". Das Wachstum falle mit 1,7 Prozent zwar gut aus, sei aber "gedopt", erklärte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben. "Ölpreiseinbruch, Euro-Schwäche und Niedrigzinsen kaschieren die anhaltende Investitionsschwäche nur vorübergehend." Wansleben forderte den Staat zu einer Investitionsoffensive für die öffentliche Infrastruktur in diesem Jahr auf. Sie sei überfällig. Damit sie tatsächlich Aufträge nach sich ziehe, brauche es baureife, kurzfristig umsetzbare Projekte. Doch dafür fehlten derzeit die Planungskapazitäten, die in den meisten Bundesländern in den vergangenen Jahren heruntergefahren worden seien. (AFP)

    +
  • Montag, 22. Mai 2017
  • Rohstoffe
    Irak und Saudi-Arabien einig bei Öl-Förderbremse

    Vor der Opec-Sitzung am Donnerstag verdichten sich die Hinweise auf eine Verlängerung der Öl-Förderbremse, mit der die Produzenten gegen sinkende Preise vorgehen wollen. Der irakische Öl-Minister Jabar Ali al-Luaibi sagte in Bagdad im Beisein seines saudischen Amtskollegen Khalid al-Falih, beide Länder stimmten darin überein, die Kappung der Förderung um weitere neun Monate beizubehalten.

    Schon in der vergangenen Woche hatten Saudi-Arabien und Russland gemeinsam erklärt, den Rohstoff weiterhin nur im beschränkten Umfang fördern zu wollen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen