Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 16. Februar 2016
  • Nutzfahrzeuge

    Daimler Trucks spart in den USA

    Der Automobilkonzern Daimler streicht in seinen Nutzfahrzeugwerken im US-Bundesstaat North Carolina mehr als 1200 Stellen. Die Lkw-Sparte Daimler Trucks reagiert damit auf die fallende Nachfrage. In einem Werk in Cleveland, in denen Lkw der Marke "Freightliner" montiert werden, sollen 550 Arbeiter nach Hause geschickt werden. Die Entscheidung trifft rund ein Viertel der Beschäftigten dort, wie Daimler mitteilte. Im Werk Mount Holly sind 700 Mitarbeiter beziehungsweise rund ein Drittel der Belegschaft von Entlassungen betroffen. Freightliner ist Marktführer für schwere Lkw in Nordamerika. (DJ)

    +
  • Freitag, 18. August 2017
  • Unternehmen
    Lenovo schreibt rote Zahlen

    Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat in seinem ersten Geschäftsquartal überraschend Verluste geschrieben, da gestiegene Kosten und ein schwieriges Marktumfeld belasteten. Unter dem Strich stand im Zeitraum April bis Juni ein Minus von 72 Millionen US-Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte der Computerhersteller noch einen Nettogewinn von 173 Millionen Dollar erzielt. Analysten hatten schwarze Zahlen erwartet.

    Der Umsatz im Quartal fiel marginal auf 10,01 Milliarden Dollar. Die Komponenten zum Bau der Computer seien teurer geworden, begründete Lenovo die Entwicklung. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen