Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 04. März 2016
  • Automobil

    Daimler steigert Absatz zweistellig

    Daimler hat seine Verkaufszahlen im Februar dank der hohen Nachfrage nach seinen sportlichen Geländewagen und Kompaktklasse-Modellen erneut zweistellig gesteigert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat legte der Absatz der Marke Mercedes-Benz um 11,2 Prozent auf 133.752 Fahrzeuge zu, wie Daimler mitteilte. Die Marke Smart konnte ihre Verkäufe um 20,6 Prozent auf 10.015 Stück steigern. Damit wuchs der Daimler-Absatz insgesamt um 11,8 Prozent auf 143.767 Fahrzeuge. Besonders stark stieg er mit einem Plus von 29,3 Prozent in China; in Europa verbuchte Daimler ein Plus von 14,5 Prozent. Im wichtigen US-Markt ging der Absatz dagegen um 2,9 Prozent auf 22.941 verkaufte Modelle zurück. (dpa)

    +
  • Dienstag, 27. Juni 2017
  • Banken
    Nomura wählt Frankfurt als Brexit-Exil

    Die japanische Bank Nomura hat sich für Frankfurt als künftigen EU-Standort entschieden. Um auch nach dem Brexit alle Dienstleistungen in der Europäischen Union anbieten zu können, beantragte die Bank eine Lizenz für eine neue Tochtergesellschaft am Main, wie Nomura mitteilte. Wie viele Arbeitsplätze Nomura nach Frankfurt verlagert, blieb zunächst offen. Nach dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens brauchen in London ansässige Finanzinstitute eine eigene Gesellschaft mit Banklizenz in einem EU-Land, um ihre Produkte und Dienstleistungen in den verbleibenden 27 Mitgliedstaaten vertreiben zu dürfen. Der Verband der Auslandsbanken erwartet, dass durch den Brexit in den nächsten zwei Jahren 3000 bis 5000 Arbeitsplätze in Frankfurt entstehen. Erst vergangene Woche hatte Japans zweitgrößter Wertpapierhändler Daiwa Securities angekündigt, eine Lizenz für eine neue Tochter in Frankfurt zu beantragen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen