Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 29. August 2014
  • Unternehmen

    Demag schließt Thüringer Werk

    Der Kranhersteller Demag schließt seinen thüringischen Standort Luisenthal und verlagert die Produktion ins tschechische Slany. Das berichten Medien des Freistaats unter Berufung auf den Betriebsratschef Ralph Triebel. Durch den Schritt zum Jahresende 2015 verlieren rund 100 Beschäftigte ihren Job. Darüber hinaus seien zehn weitere Dienstleister und Zulieferer betroffen. Triebel erinnert daran, dass erst im vergangenen Jahr eine Million Euro in das Werk investiert worden seien. Laut dem Betriebsrat begründete das Unternehmen den Schritt mit zu hohen Kosten.

    +
  • Dienstag, 17. Oktober 2017
  • Banken
    Hedgefonds will Credit Suisse aufspalten

    Ein aktivistischer Finanzinvestor will Medienberichten zufolge die Schweizer Großbank Credit Suisse aufspalten. Der Schweizer Hedgefonds RBR Capital habe Aktien im Wert von rund 100 Millionen Franken entsprechend einem Anteil von 0,2 Prozent an dem Geldhaus erworben, berichtete die Zeitung "Finanz und Wirtschaft" unter Verweis auf Insider. Er habe bereits die Fühler zu mehr als hundert weiteren Investoren ausgestreckt, die RBR von seinem Plan überzeugen und als Mitinvestoren gewinnen wolle. Der "Financial Times" zufolge soll die Großbank in eine Investmentbank, einen Vermögensverwalter für Gelder von Privatkunden und einen Fondsanbieter aufgeteilt werden. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen