Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 07. November 2014
  • Insolvenz

    Detroit bekommt Schuldenschnitt

    Die Autostadt Detroit im US-Bundesstaat Michigan nimmt eine wichtige Hürde bei der Neuordnung ihrer Finanzen: Nach dem größten kommunalen Finanzdebakel in der Geschichte der Vereinigten Staaten kann die einstige Autometropole ihren Haushalt neu ordnen und 7 Milliarden Dollar Schulden (rund 5,6 Milliarden Euro) aus ihren Büchern streichen. Richter Steven Rhodes genehmigte den mehrfach überarbeiteten Insolvenzplan, nachdem Vertreter der Stadt sich mit Pensionären und anderen wichtigen Gläubigern geeinigt hatten. Insolvenzverwalter Kevyn Orr sprach von einer "historischen Entscheidung" und sagte, Detroit bewege sich auf einem Weg hin zu finanzieller Stabilität. (dpa)

    +
  • Freitag, 20. Oktober 2017
  • Quartalszahlen
    Siemens-Rivale GE verdient deutlich weniger

    Der US-Industrieriese General Electric hat Anleger nach einem schwachen dritten Quartal mit einer drastisch gesenkten Gewinnprognose verschreckt. Verglichen mit dem Vorjahreswert sank der Überschuss um neun Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar (1,5 Mrd Euro), wie der Siemens-Rivale in Boston mitteilte. Der Umsatz legte zwar um gut 14 Prozent auf 33,5 Milliarden Dollar zu, das lag jedoch vor allem am Zukauf des Ölfeldausrüsters Baker Hughes. Analysten hatten bessere Zahlen erwartet, die Aktie fiel vorbörslich um fünf Prozent. "Dies war ein sehr herausforderndes Quartal", sagte Konzernchef John Flannery. Der Großteil der Geschäfte habe zwar solide Ergebnisse erzielt, dies sei jedoch durch die schwache Energiesparte zunichte gemacht worden. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen