Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 28. Januar 2016
  • Unternehmen

    Deutsche Bank-Vorstand bekommt keinen Bonus

    Der Vorstand der Deutschen Bank wird für 2015 keinen Bonus bekommen. Das habe der Aufsichtsrat beschlossen, sagte Vorstandschef John Cryan auf der Jahrespressekonferenz in Frankfurt. Für ihn sei das angesichts der anhaltenden Aufräumarbeiten bei Deutschlands größtem Geldhaus keine Überraschung. Er selbst fühle sich "persönlich verantwortlich" für den Verlust von fast sieben Milliarden Euro 2015.

    Nach Cryans Worten muss sich auch die Belegschaft auf spürbare Einschnitte bei den Boni einstellen. Das sei "hoffentlich nicht zu demotivierend" für die Mitarbeiter. Konkrete Zahlen nannte er nicht, die endgültige Entscheidung wird Anfang März erwartet. Nach Angaben aus Finanzkreisen ist der Prämientopf für 2015 in einigen Abteilungen um bis zu 30 Prozent geschrumpft. (rts)

    +
  • Samstag, 23. September 2017
  • Konjunktur
    Italien hebt Wachstumsprognosen an

    Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als zunächst vorhergesehen", sagte Regierungschef Paolo Gentiloni in Rom. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) soll 2017 um 1,5 Prozent steigen, zuvor war mit 1,1 Prozent gerechnet worden. 2018 und 2019 soll es so weitergehen. Beim Abbau der Neuverschuldung kommt Italien aber nicht so schnell voran wie gedacht. Wie Finanzminister Pier Carlo Padoan sagte, soll das Defizit von 2,1 Prozent in diesem Jahr auf 1,6 Prozent des BIP im kommenden Jahr sinken. Ursprünglich war die Regierung von 1,2 Prozent an neuen Schulden ausgegangen. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen