Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 01. März 2016
  • Aktien

    Deutsche-Office-Aktie verschwindet

    Das Immobilienunternehmen Deutsche Office (DO) will sich von der Börse verabschieden. Nach der erfolgreichen Übernahme durch die Konkurrentin Alstria soll die Firma in eine GmbH & Co. KG umgewandelt werden und dann als hundertprozentige Tochter der Hamburger auftreten. Die Hauptversammlung muss die Pläne noch genehmigen, wie DO mitteilte. Spätestens in der zweiten Jahreshälfte dürfte das Unternehmen dann nicht mehr auf dem Kurszettel stehen. Der Schritt war weithin erwartet worden, denn damit werden Doppelstrukturen beseitigt und Kosten gesenkt. Alstria hatte DO mit Sitz in Köln im vergangenen Juni überraschend über einen Aktientausch übernommen, um ein schlagkräftigeres Unternehmen auf dem kleinteiligen deutschen Büroimmobilienmarkt zu schmieden. Die Übernahme war knapp 800 Millionen Euro schwer. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen